Mo., 23.12.2019

Rheda-Wiedenbrück: Ratsgymnasium weckt Weihnachtsstimmung bei Frühlingsklima Anna, Elsa und die Engel

Im Weihnachtskonzert zeigen die Musiker des Rheda-Wiedenbrücker Ratsgymnasiums, was sie drauf haben. Unterstufenchor, Oberstufenchor, Chor-AG, Musikbox und instrumentalpraktischer Kurs lassen sich von österlichen Temperaturen nicht beeindrucken.

Im Weihnachtskonzert zeigen die Musiker des Rheda-Wiedenbrücker Ratsgymnasiums, was sie drauf haben. Unterstufenchor, Oberstufenchor, Chor-AG, Musikbox und instrumentalpraktischer Kurs lassen sich von österlichen Temperaturen nicht beeindrucken.

Rheda-Wiedenbrück (WB). Frühlingshafte Temperaturen lassen derzeit eher österliche als weihnachtliche Stimmung aufkommen. Bei bis zu 17 Grad Celsius scheint das Osterkörbchen vielleicht passender als der Tannenbaum.

Trotzdem gelang es den Musikern des Ratsgymnasiums, Weihnachtsstimmung beim Publikum aufkommen zu lassen. Schulleiter Martin Zurwehme begrüßte Schüler, Eltern und interessierte Gäste zum traditionellen Weihnachtskonzert. Malin Löhner und Tabea Langert führten das Publikum durch das gut einstündige Konzert in der Aula des Ratsgymnasiums. Einen musikalischen roten Faden bildeten die Instrumentalensembles unter der Leitung von Susanne Hoppe. Beide Orchester, die Musik-Box und der instrumentalpraktische Kurs der elften Jahrgangsstufe weckten mit ihrer festlichen Musik weihnachtliche Gefühle. Angefangen mit einem Potpourri verschiedener Weihnachtslieder wurden die Zuhörer mit „Frozen“ in die Welt von Anna und Elsa entführt. Abschließend schmetterten Publikum und Musiker gemeinsam „Engel auf den Feldern singen“. Die Chöre des Konzerts sorgten mit sanften Stimmen für Gänsehautfeeling. Moderne Stücke, wie „You are the reason“ von Calum Scott wechselten sich mit klassischen Weihnachtsstücken wie „Adeste fideles“ ab. Der Unterstufenchor, geleitet von Annika Henning, fügte sich harmonisch mit der Chor-AG zu einem Ensemble zusammen.

Duett mit Bravour

Mit Bravour meisterten Nicole und Joana ihren Beitrag: Mit „Someone you loved“ trugen sie ihr Duett mutig in der voll besetzten Aula vor. Der Chor der Jahrgangsstufe elf, geleitet und begleitet von Matthias Aufmkolk, schlug gemeinsam mit der Klasse 8c sanfte bis melancholische Töne an.

Mucksmäuschenstill war es in der Aula, als die Siegerinnen des Vorlesewettbewerbs aus „Hilfe, die Herdmanns kommen“ vortrugen. Sarah Baumhus (3. Platz), Amelie Bremke (2.Platz) und Sophie Gulley (1. Platz) entführten die Zuhörer in die Welt der Herdmann-Kinder, „der schrecklichsten Kinder aller Zeiten“. Mit ihrem lebendigen Vortrag erinnerten sie die Zuhörer daran, was die Weihnachtsgeschichte im Kern bedeutet. So verließ das Publikum das Konzert nicht nur mit frohem Herzen, sondern auch mit geöffneter Geldbörse. So mancher Schein wanderte am Ausgang der Aula in die Körbchen, die nicht für den Osterhasen, sondern für Spenden bereitstanden. Dank der Großzügigkeit der Zuhörer, können die Musiker des Ratsgymnasiums nun 763 Euro an die „Aktion Lichtblicke“ übergeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7148337?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F