Rheda-Wiedenbrück
Freiflächen „über Nacht“ aufgeforstet

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Im Rhedaer A2-Wald sind nun auch die restlichen Freiflächen, die bei Aufräumaktionen entstanden waren, wieder aufgeforstet worden. Darüber informiert der Verein „Mit Natur wohnen“, der sich für den Erhalt des Waldgebiets zwischen Kiefernweg und Autobahn einsetzt.

Montag, 13.04.2020, 15:15 Uhr aktualisiert: 13.04.2020, 16:31 Uhr
Rheda-Wiedenbrück: Freiflächen „über Nacht“ aufgeforstet

Ende Januar hatte der zuständige Landesbetrieb Holz zumindest einen Teil der Flächen, die nach Stürmen, Trockenheit und Borkenkäferbefall in Mitleidenschaft gezogen worden waren, mit Baumsetzlingen aufgeforstet. „Die andere Hälfte wurde aber zunächst nicht bepflanzt“, heißt es in einer Mitteilung des Rheda-Wiedenbrücker Vereins.

Setzlinge schwer zu beschaffen

Der Landesbetrieb habe seinerzeit argumentiert, dass nicht genügend Setzlinge auf dem freien Markt zu bekommen seien, weil deutschlandweit die Nachfrage groß sei.

Dass nur ein Teil des A2-Forsts mit jungen Bäumen bestückt wurde, war für die Umweltschützer aus der Doppelstadt ein unhaltbarer Zustand. „Dort hätten sich anders als vom Landesbetrieb erhofft mit Sicherheit keine Bäume von selbst ausgesät“, unterstreichen die Aktiven. Vielmehr habe man davon ausgehen müssen, dass Brombeeren und Brennnesseln die freien Flächen besetzen.

Keine Antwort seitens der Behörden

Deshalb habe man sich mit dem Angebot an die Stadt und die Forstverwaltung gewandt, auf eigene Rechnung Baumsetzlinge zu besorgen und diese einzupflanzen. Eine Antwort habe man aber nie erhalten.

Umweltaktivisten freut späte Einsicht

Kürzlich habe man bei einem Ortstermin jedoch festgestellt, dass „quasi über Nacht alle bis dahin brachliegenden Flächen nun doch mit Setzlingen aufgeforstet wurden“. Über die Einsicht der zuständigen Behörden sei man erfreut, sagen die Umweltschützer von „Mit Natur wohnen“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367878?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
FDP will Öffentlich-Rechtliche beschneiden
Ein Mann hält eine Fernbedienung vor einen Fernseher, auf dem die Tagesschau läuft. (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker