Rheda-Wiedenbrück
Lebensmittel werden zur Tür gebracht

Rheda-Wiedenbrück (kaw) - Nach der Premiere vorige Woche hat sie zwar einen Muskelkater in den Waden verspürt, doch das  schreckt Angelina Schilke nicht . Auch an diesem Montag steht sie erneut am Zentrum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Rheda-Wiedenbrück in den Startlöchern, um zu helfen.

Montag, 20.04.2020, 18:57 Uhr aktualisiert: 20.04.2020, 19:31 Uhr
Rheda-Wiedenbrück: Lebensmittel werden zur Tür gebracht

Sie wirkt mit beim Lebensmittelbringdienst, den die Gütersloher Tafel unter anderem in Kooperation mit dem DRK im Kreisgebiet organisiert hat. Dies soll dazu beitragen, die Lücke zu schließen, die dadurch entstanden ist, dass wegen der Coronakrise die Ausgabestellen der Tafel für bedürftige Menschen geschlossen sind.

DRK hilft gerne mit

Das gilt auch für die Verteilpunkte in den Räumlichkeiten der katholischen Gemeinden St. Aegidius und St. Pius in Wiedenbrück, St. Clemens und St. Johannes in Rheda sowie St. Lambertus in Langenberg. „Wir als DRK sehen uns verpflichtet, da zu helfen. Wir machen das mit Freude, und alle sind mit Engagement dabei“, betont Heinz-Jürgen Belger vom DRK-Ortsverein Rheda-Wiedenbrück. Als ihn der Anruf vom Kreisverband erreichte, machte sich der Leiter des sozialen Arbeitskreises daran, ein Team zusammenzustellen.

Zu diesem zählen auch Erzieherin Angelika Schilke und ihre Kollegin Chiara Cygon, die in einer DRK-Kita im Versmolder Stadtteil Loxten tätig sind und sich auf diese Weise ehrenamtlich einbringen. Bei der ersten Ausfahrt am vorigen Montag verteilten die Helfer an 147 Adressen knapp 200 Tüten in Rheda, Wiedenbrück und Langenberg, berichtet Heinz-Jürgen Belger eine Woche später und blickt freudig auf, als die Ware für die Tour auf den Hof gefahren wird. Weitere Ehrenamtliche, in diesem Fall engagierte junge Männer des FC Gütersloh, rollen mit den vorgepackten Tüten, die sie aus dem Zentrallager der Gütersloher Tafel abgeholt haben, vor.

Obst, Brot, Milch und mehr

Von Obst und Gemüse über Brot sowie Wurstwaren und Käse bis hin zu Saft und Milch können die Inhalte reichen, erläutert Belger. Nun gilt es, die Tüten in die Auslieferungskisten zu packen und für die verschiedenen Touren zu verteilen. Je nach Bedarf bekommen die Belieferten ein bis drei Beutel, erklärt Belger. Für diese sei ein kleiner Obolus zu entrichten. Da bei der zweiten Auflage des Ausfahrens die Mannschaft etwas größer ist, hofft Heinz-Jürgen Belger, dass die Verteilung zügiger vonstatten geht als zuvor und dass bis 15 Uhr alle ihre Waren erhalten haben.

Zehn Helfer sind im Einsatz

Fünf Fahrzeuge sind am Montag mit zehn engagierten Menschen, fünf davon als Fahrer, vom DRK-Zentrum in Rheda-Wiedenbrück aus unterwegs, damit bedürftige Menschen trotz der Corona-Pandemie, nicht auf Unterstützung verzichten müssen. Insgesamt 195 Lebensmitteltüten werden auf diesem Weg verteilt. Manches Mehrfamilienhaus habe sie bei ihrem ersten Einsatz besucht, erläutert Angelina Schilke, dass sie deshalb manche Treppe zu steigen hatte. Bei der Übergabe werde darauf geachtet, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Freude bei Bedürftigen ist groß

In der Regel klingele sie und stelle die Ware vor der Tür ab, berichtet sie. Das Geld habe bisher meist in einem Umschlag oder auf einem Teller seinen Besitzer gewechselt, so fänden keine Berührungen statt, erläutert Angelina Schilke und merkt lächelnd an: „Viele haben sich bedankt und gefreut.“ Die logistische Unterstützung der Gütersloher Tafel bei dem Bringdienst wolle das DRK so lange leisten, wie die Ausgaben desunter dem Motto „Wir sammeln ein und teilen aus“ agierenden Vereins geschlossen sind, informiert Frank Holle vom DRK-Kreisverband.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7377706?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker