Rheda-Wiedenbrück
Vorfahrt missachtet: Vier Verletzte

Ein schwerer Unfall hat sich am späten Montagabend zwischen Delbrück und Rietberg ereignet. Der Fahrer eines im Kreis Gütersloh zugelassenen Opel Corsa missachtete dabei die Vorfahrt eines aus Richtung Rietberg kommenden Renaults. Die Fahrer beider Wagen wurden lebensgefährlich verletzt.  

Dienstag, 21.04.2020, 09:43 Uhr aktualisiert: 21.04.2020, 11:01 Uhr
Rheda-Wiedenbrück: Vorfahrt missachtet: Vier Verletzte

Delbrück (ei).Der Fahrer des Opel Corsa, aus der Grubebachstraße in Westenholz kommend, wollte auf die B64 in Richtung Rietberg abbiegen, als er dabei die Vorfahrt eines aus Richtung Rietberg heranfahrenden Renault Laguna missachtete.

Renault fuhr in Corsa-Fahrertür

Der Kombi mit drei Insassen fuhr nur wenige hundert Meter hinter der Kreisgrenze zwischen Rietberg und Delbrück in die Fahrertür des Corsa, dessen Hauptuntersuchung seit einem Jahr abgelaufen war. Er wurde nach links von der Straße geschleudert und blieb im angrenzenden Graben auf dem Dach liegen.

Der Renault drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Fahrbahnmitte einige Meter hinter dem Ort des Zusammenpralls schwer beschädigt liegen.

Verletzte in umliegende Krankenhäuser eingeliefert

Die Besatzungen mehrerer Rettungswagen (darunter aus Rietberg) und Notarzteinsatzfahrzeuge (Rheda-Wiedenbrück, Delbrück, Salzkotten und Hövelhof) versorgten die Verletzten an der Unfallstelle, ehe sie in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden. Die Feuerwehr Delbrück war zunächst wegen einer eingeklemmten Person alarmiert worden, nach Angaben von Feuerwehrchef Johannes Grothoff mussten die 50 Einsatzkräfte aber keine hydraulischen Werkzeuge zur Befreiung des Mannes eingesetzt werden.

Die Bundesstraße wurde zwischen Delbrück und Rietberg komplett für mehrere Stunden gesperrt, an den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378259?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Merkel verteidigt geplante Ausgangsbeschränkungen
Für Bundeskanzlerin Angela Merkel überwiegen die Vorteile der Coronna-Maßnahmen die Nachteile.
Nachrichten-Ticker