Im Kreis Gütersloh werden insgesamt 19 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt
Fünf Tönnies-Mitarbeiter auf der Intensivstation

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück (WB). Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies werden im Kreis Gütersloh derzeit insgesamt 19 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt. Es handele sich „fast ausschließlich“ um Mitarbeiter von Tönnies.

Sonntag, 21.06.2020, 11:44 Uhr aktualisiert: 21.06.2020, 13:40 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Das sagte die stellvertretende Pressesprecherin des Kreises Gütersloh, Beate Behlert, am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Sechs von ihnen würden intensivmedizinisch behandelt, darunter seien fünf bei Tönnies beschäftigt. Zwei der sechs Patienten würden beatmet.

Am Samstagnachmittag hatte die Zahl der positiv getesteten Tönnies-Mitarbeiter in der Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück bei 1029 gelegen. Die Behörden haben alle rund 6500 Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt.

Im Kreis Gütersloh sind derzeit 1437 laborbestätigte Coronainfektionen sind nach Auskunft des Kreises erfasst (Stand Samstag, 0 Uhr). Davon gelten 678 (19. Juni: 675) Personen als genesen und 739 (19. Juni: 398) als noch infiziert. Von diesen 739 Personen befinden sich 721 in häuslicher Quarantäne.

 

 

 

Kommentare

D. Krause  schrieb: 23.06.2020 12:09
Nun gibt es einen kleinen Lockdown in Gütersloh. Heißt das, dass alle evtl. Infizierten den Landkreis verlassen dürfen, um in D oder Europa Urlaub zu machen??
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7460591?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker