Rheda-Wiedenbrück
Bronzemodell lässt auf sich warten

Rheda-Wiedenbrück (kvs) - Vor etwa einem halben Jahr sind die Bauarbeiten abgeschlossen worden, wurde der Doktorplatz in Rheda angesichts des Pandemiegeschehens in kleinem Kreis seiner Bestimmung übergeben. Komplett ist er allerdings immer noch nicht. 

Freitag, 20.11.2020, 22:15 Uhr aktualisiert: 20.11.2020, 23:01 Uhr
Rheda-Wiedenbrück: Bronzemodell lässt auf sich warten

Vor wenigen Wochen hat die Kommune bekanntlich dort zwei Gastronomiepavillons installieren lassen, nun soll noch ein Stadtmodell folgen, wie es in ähnlicher Form auch vor dem historischen Rathaus in Wiedenbrück steht. In der Verwaltung geht man davon aus, dass das Modell der Rhedaer City erst im Februar des kommenden Jahres aufgestellt werden kann. 

„Komplexes Verfahren“

Zwar habe der mit der Umsetzung beauftragte Künstler inzwischen einen Rohentwurf präsentiert, gleichwohl sei es „ein relativ komplexes Verfahren“, bis das fertige Werk gegossen werden könne. Das hat Pressesprecher Martin Pollklas auf Anfrage dieser Zeitung gesagt. 

Noch im Dezember könnte die Säule des alten Rhedaer Rathauses auf den Doktorplatz zurückkehren. Sie wird Pollklas zufolge aktuell von einem Bildhauer aufgearbeitet. In Kombination mit dem Stadtmodell wäre der Platz dann fertig, weitere Elemente sind nicht geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7688128?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker