Rheda-Wiedenbrück
Die Hochzeit zweier Stiftungen

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Gemeinsam noch stärker werden: Gerade in schwierigen Zeiten ist das ein Rezept, um für die Menschen Gutes zu bewirken. Daher wird jetzt die Regionale Kulturstiftung mit der Bürgerstiftung zusammengeführt.

Sonntag, 22.11.2020, 18:52 Uhr aktualisiert: 22.11.2020, 19:31 Uhr
Rheda-Wiedenbrück: Die Hochzeit zweier Stiftungen

Da beide Institutionen in Rheda-Wiedenbrück tätig sind, soll so noch mehr Wirkung erzielt werden. Die Regionale Kulturstiftung wurde 1995 durch die Volksbank Rheda-Wiedenbrück, die Stadt und die Unternehmen Garant-Möbel-Service, Infloor Tufting, Prophete und Steinel gegründet. Sie förderte herausragende Kulturveranstaltungen und Kunstpreise, unterstützte überdies junge Kreative und engagierte Menschen in ihren Aktivitäten. „Wir blicken zurück auf 25 Jahre sehr erfolgreicher Arbeit“, sagt der Vorstandsvorsitzende Michael Deitert. „Jetzt freuen wir uns, dass unsere Anliegen in der Bürgerstiftung eine neue Heimat finden und fortgeführt werden.“

„Wir leben in einer schönen Stadt – aber auch hier gibt es viel zu tun“

Das Kapital von rund 230 000 Euro und eine Summe von 40 000 Euro aus dem laufenden Budget werden übertragen. Berthold Lönne hat sich in der Gründung beider Stiftungen engagiert. Auch er setzt sich für den Zusammenschluss ein: „Wenn man das gemeinsame Anliegen hat, dann macht es doch Sinn, die Kräfte zu bündeln. Wir leben in einer schönen Stadt – aber auch hier gibt es viel zu tun, um die Menschen gerade in diesen Zeiten zu unterstützen sowie den Zugang zu Kunst und Kultur zu erweitern.“

Er begrüßt, dass Michael Deitert künftig im Rat der Bürgerstiftung aktiv sein wird und dass die Zusammenarbeit somit weiter gesichert ist. Auch Bernd Jostkleigrewe als vormaliger Kurator der Regionalen Kulturstiftung, ist in der Bürgerstiftung aktiv. Bettina Windau vom Vorstand der Bürgerstiftung weist darauf hin, dass die Zwecke der beiden Institutionen sowie der regionale Bezug eng beieinanderliegen.

Stiftung setzt sich ein für junge Menschen, Familien und Bildung

Die nun getroffene Entscheidung zeuge von großem Vertrauen in die operative Arbeit jener Organisation, die nun die Rechtsnachfolge antritt. „Die zugeflossenen Mittel bringen mehr Flexibilität und ermöglichen es in den kommenden Jahren, den Schwerpunkt Kultur weiter auszubauen.“ Die Bürgerstiftung wurde 2006 gegründet. Sie setzt sich ein für junge Menschen, Familien, Bildung und das Zusammenleben in Rheda-Wiedenbrück. Sie realisiert feste Projekte wie den Bildungsfonds, die Elternschule und das Chancenportal, unterstützt Menschen in Notlagen und fördert Projekte auf Antrag. Auch die Förderung von Kunst, Kultur und Denkmalpflege sind als Stiftungszwecke benannt. www.buergerstiftung-rhwd.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7690004?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker