Rietberg Kuper trennt sich von unprofitablen Geschäften

Insolvenzverwalter Dr. Hendrik Heerma will den Vertrieb eigener Maschinen unter dem Markennamen Kuper stärken. Foto: Stefan Lind

Die Chance auf eine erfolgreiche Fortführung von Kuper liegt in einer Fokussierung auf das Kerngeschäft. Von unprofitablen Geschäftsbereichen will sich das insolvente Maschinenbau-Unternehmen trennen. mehr...

Schrubben wie die Wilden: Bürgermeister Andreas Sunder, Altweiberchefin Birgit Boldt und Vize Marianne Bartscher bringen den Stein der Weisen auf Vordermann. Foto: Petra Blöß

Rietberg Bürgermeister geht unter die Dichter

Sie ist eröffnet, die fünfte Jahreszeit! Schon kurz vor dem offiziellen Startschuss am Elften im Elften um 11.11 Uhr formierten sich am Montag die Emsstadt-Jecken auf dem Gelände zwischen historischem Rathaus und Pfarrkirche St. Johannes Baptist, um endlich nach der langen Zeit des Darbens ungebremst der Narretei zu frönen. mehr...


In den Wahlen haben die Hubertusschützen den stellvertretenden Brudermeister Olaf Hünemeier (rechts) und Beisitzer Michael Aulbur (Mitte) bestätigt. Den neuen Posten des stellvertretenden Oberst bekleidet Winfried Böckmann. Er ist damit der erste Schütze in diesem Amt. Foto: Petra Blöß

Rietberg Oberst erhält Stellvertreter

Die St.-Hubertus-Bruderschaft schafft einen neuen Vorstandsposten. Fortan wird es das Amt eines stellvertretenden Oberst geben. Erster Amtsinhaber wird Winfried Böckmann. mehr...


In dieser Woche haben Vorsitzender Georg Winkler und Dorina Sträter einen Lastwagen mit 19,5 Tonnen Hilfsgütern nach Peja im Kosovo gestartet. Am zweiten Weihnachtstag folgt ein weiterer. Insbesondere finanzielle Mittel für Diesel, Maut und Gebühren benötigt der organisierende Rietberger Verein »Familien in Not« für den traditionsreichen Weihnachtstransport 2019. Foto:

Rietberg »Das Elend ist unglaublich«

Der gemeinnützige Verein »Familien in Not« mit Sitz in Rietberg und dem Vorsitzenden Georg Winkler an der Spitze hat seine langjährige Arbeit mit Hilfstransporten in den Kosovo fortgesetzt. mehr...


Unbekannte Täter haben vor wenigen Tagen diese Christusfigur an einem Wegekreuz in Druffel zerstört. Offenbar mit einer Brechstange trennten sie den unteren Teil ab. Er ist seitdem verschwunden. Wer Angaben zu der Tat machen kann, sollte sich bei der Polizei melden. Foto: Petra Blöß

Rietberg Christusfigur brachial zerstört

Die Aufregung ist groß in Druffel und darüber hinaus: Unbekannte haben unlängst die Christusfigur an einem Wegekreuz brutal zerstört. Die Eigentümer haben Anzeige erstattet. mehr...


Aus Sicht des Anwohners Martin Lück haben die Jäger nicht ausreichend auf den Jagdbetrieb hingewiesen. Foto: dpa/Symbolfoto

Rietberg Anwohner fürchten um Sicherheit

In ­Neuenkirchen ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen Anwohnern und Jägern gekommen. Die Waidmänner sollen aus Sicht von Tierschützer Martin Lück die Sicherheit vernachlässigt haben. mehr...


Die Stifterratssitzung bei der Firma Kühlmann war bestens besucht. Dort erhielten die Stifter die ersten Adventskalender für die nahende Vorweihnachtszeit. Foto:

Rietberg Adventskalender lässt Kasse klingeln

Mit mehr als 30.000 Euro hat die Bürgerstiftung Rietberg im vergangenen Jahr soziale Projekte und Maßnahmen im Stadtgebiet gefördert. mehr...


Die Bentelerstraße, die von Rietberg nach Langenberg führt, muss dringend saniert werden. Darüber soll die Politik entscheiden. Foto:

Rietberg Sanierung durch die Hintertür

Die L 586 zwischen Mastholte und Benteler, besser bekannt als Bentelerstraße, ist in einem schlechten Zustand. Rietberg, Langenberg und Kreis Gütersloh wollen sie zusammen sanieren. mehr...


Sebastian Prinz, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, samt Großpapagei: Die Ausstellung in den Räumen des Autohauses Pepping bietet mehr als 400 Vögel in 44 großen Volieren. Begeistert sind vor allem die Kinder. Foto: Petra Blöß

Rietberg Aug’ in Aug’ mit den Großpapageien

Sie ist eine Augenweide für alle Generationen – die Ausstellung seltenen und exotischen Federviehs seitens des Vogelzucht- und -schutzvereins Rietberg. Alle zwei Jahre zeigen die Aktiven ihre Tiere. mehr...


Auf diesem Grundstück zwischen Rietberger und Langenberger Straße (hier ein Archivfoto) soll nach den Vorstellungen des Vereins »Starkes Mastholte zwischen Ems und Lippe« ein multifunktionaler Dorfplatz entstehen. Dafür müsste das alte Pfarrhaus abgerissen werden. Foto: Stefan Lind

Rietberg Wo soll der Mastholter Dorfplatz hin?

Der Rietberger Ortsteil Mastholte braucht endlich einen Dorfplatz. Darüber besteht Einigkeit in der Politik. Doch was die Standortfrage angeht, ist mittlerweile eine heftige Diskussion entbrannt. mehr...


21 - 30 von 1171 Beiträgen