In aller Stille ist der 140 Jahre alte Baum in Neuenkirchen gefällt worden – Bürger trauern und protestieren
Die Kastanie ist Vergangenheit

Rietberg-Neuenkirchen (WB). Die markante Kastanie im Herzen Neuenkirchens ist seit Freitagmorgen Geschichte – und Volkes Seele kocht hoch. Die Wut über die schon länger angekündigte Fällaktion der Stadt mischt sich mit der Empörung, dass niemand im Dorf um die genaue Uhrzeit der Arbeiten gewusst hatte.

Samstag, 21.02.2015, 02:50 Uhr aktualisiert: 21.02.2015, 11:05 Uhr
In aller Stille ist der 140 Jahre alte Baum in Neuenkirchen gefällt worden – Bürger trauern und protestieren : Die Kastanie ist Vergangenheit
Gefällt und fachgerecht zerlegt: Nachdem die markante Kastanie am Freitagmorgen gefällt worden war, konnten die Einzelteile mit dem Bagger weggeräumt werden. Viele Neuenkirchener vermissen den Baum. Foto: Petra Blöß

»Hier sind die Neuenkirchener Bürger verladen worden«, schimpft ein kaum zu beruhigender Wolfgang Körkemeier wie der sprichwörtliche Rohrspatz. Der Heimatkundler hatte nach eigenem Bekunden am Donnerstag im Rathaus angerufen. »Die haben gesagt, das geht zwischen 10 und 10.30 Uhr los. Und dabei war da alles schon gelaufen«, regt sich Körkemeier auf.

webkastanie

140 Jahre lang prägte der Baum das Bild des Rietberger Ortsteils. Das ist nun Geschichte. Foto: Stefan Lind

Eigens hatte er sich einen Ghettoblaster ausgeliehen und den baut er dann doch noch auf. Aus den Lautsprechern ertönt gegen den Lärm des vorbeirauschenden Straßenverkehrs das bekannteste Lied der einstigen Schlagersängerin Alexandra: »Mein Freund der Baum ist tot, er starb im frühen Morgenrot.«

Mehr und mehr Beobachter sammeln sich auf dem Bürgersteig, zücken Handys und Kameras, um die Zerlegung und den Abtransport der Kastanie im Bild festzuhalten. Nur zuschauen, das reicht Gerhard Scheer nicht. Der 74-jährige Neuenkirchener stapft mit der Bemerkung »Ich weiß, was ich jetzt mache« zu seinem Auto und fischt eine Lackspraydose hervor.

Mit dieser marschiert er zum Team der Druffeler Landschaftsgärtnerei Hollenbeck, sie hatte die Fällaktion geleitet, und von dort aus direkt zum Stumpf. Ein schwarzes Kreuz und das Datum des gestrigen Tages verewigt der Rentner auf dem Holz.

Mehr lesen Sie in der Gütersloher Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3090554?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker