So., 16.09.2018

Bundesschützenkönig kommt aus Bokel Ein echter Kanter-Sieg

Udo Kanter (47) ist neuer Bundesschützenkönig. Mit 29 Ringen sicherte er sich den Titel am Samstagabend.

Udo Kanter (47) ist neuer Bundesschützenkönig. Mit 29 Ringen sicherte er sich den Titel am Samstagabend. Foto: Petra Blöß

Rietberg/Xanten (wes). Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften hat einen neuen Bundeskönig. Und der ist beheimatet in Rietberg-Bokel: Udo Kanter hat sich mit 29 Ringen in Xanten zum Bundeskönig geschossen.

Dort kann Udo Kanter sich nun in einer große Parade mit mehr als 10.000 Schützen quer durch die Innenstadt von Xanten präsentieren. Kanter ist 47 Jahre alt, und Mitglied der St.-Hubertus-Bruderschaft Bokel im Bezirksverband Wiedenbrück in der Diözese Paderborn. Zusammen mit seiner Frau Beate (30) vertritt er ab sofort den größten deutschen Schützen-Zusammenschluss.

Das Schießen um die Bundeskönigswürde ging bereits am vergangenen Samstag über die Bühne. Bereits um 18 Uhr am Samstagabend verkündete der Hochmeister des Bundes, Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm, dass Kanter sich mit 29 Ringen zum Bundeskönig gemacht hat. Laut der örtlichen Presse in Xanten hat Udo Kanter »einen Schuss verrissen«, wie er nach dem Wettstreit erzählt. Er gehörte zu den Letzten, die sich an dem Wettkampf beteiligten und den Schießstand betraten. Um 14.20 Uhr war er an der Reihe und hat die Chance genutzt. Schließlich wurde er um 18 Uhr als Bundeskönig ausgerufen.

Der Bokeler ist überwältigt gewesen, konnte sein Glück kaum fassen und wurde von zwei Schützenbrüdern zur Bühne getragen, geben die Schützenbrüder die Emotionen wieder. Nach der Proklamation ging es dann zum Bürgermeister in den Rathaussaal. Udo Kanter engagiert sich seit rund 20 Jahren in der St.-Hubertus-Bruderschaft Bokel.

Diese gehört übrigens zur Diözese Paderborn. Dort, in Schloss Neuhaus um genau zu sein, findet 2019 das nächste Bundesfest statt. Auf das sich Udo Kanter nebst Frau Beate schon freuen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F