Fr., 15.03.2019

Standorte in Neuenkirchen und Mastholte werden ausgebaut Sparkasse schließt Filialen in Varensell und Westerwiehe

Die Sparkassen-Filiale in Varensell wird zu einem SB-Center. Die dort eingesetzte Mitarbeiterin wechselt nach Neuenkirchen.

Die Sparkassen-Filiale in Varensell wird zu einem SB-Center. Die dort eingesetzte Mitarbeiterin wechselt nach Neuenkirchen. Foto: Moor

Rietberg (WB/rec). Die Sparkasse Gütersloh-Rietberg investiert in ihre Standorte in Mastholte und Neuenkirchen. Ihre Filialen in Varensell und Westerwiehe wird sie dafür schließen.

Vorstand Kay Klingsieck: »In der Geschäftsstelle in Mastholte haben wir vor einigen Wochen erst das Foyer und den Eingangsbereich umgebaut, so dass der Foyer-Bereich großzügiger und heller gestaltet ist. Außerdem haben wir einen weiteren Geldausgabeautomaten für unsere Kunden im Foyer platziert.« Die Geschäftsstelle in Neuenkirchen werde im Mai und Juni komplett renoviert. Insgesamt werd die Geschäftsstelle offener, heller, moderner und damit freundlicher gestaltet.

Zum 1. August dieses Jahres werde die Sparkasse ihre Geschäftsstelle Varensell mit der neu gestalteten Geschäftsstelle Neuenkirchen zusammenlegen. Die Bargeldversorgung werde in Varensell dabei weiterhin sichergestellt. Die Geschäftsstelle in Westerwiehe werde in die Rietberger Hauptstelle an der Bahnhofstraße integriert, wobei das Selbstbedienungsfoyer in Westerwiehe komplett erhalten bleibe. Die Mitarbeiter zögen mit um; Kunden behielten ihre Ansprechpartner.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473826?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F