Sa., 20.04.2019

Frontaler Zusammenstoß: 58-jähriger Rietberger stirbt Tödlicher Unfall auf der B64

Der Fahrer des völlig zerstörten BMW hat wie durch ein Wunder überlebt. Im Hintergrund liegt der Transporter im Graben, dessen Fahrer gestorben ist.

Der Fahrer des völlig zerstörten BMW hat wie durch ein Wunder überlebt. Im Hintergrund liegt der Transporter im Graben, dessen Fahrer gestorben ist. Foto: Gabriele Grund

Rietberg (WB). Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rietberg ist ein 58-Jähriger ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr zu dem Frontalzusammenstoß auf der B64.

Ein 28-jähriger Oelder befuhr die Umgehungsstraße demnach aus Richtung Paderborn kommend in Richtung Rheda-Wiedenbrück. In Höhe des Inselwegs kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel Movano. Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Der 58-jährige aus Rietberg verstarb noch an der Unfallstelle. Der BMW-Fahrer wurde nach notärztlicher Behandlung vor Ort mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht.

Angehörige des Verstorbenen wurden von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Notfallseelsorge Gütersloh betreut.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden zur Unfallrekonstruktion sichergestellt. Hierzu wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Bundesstraße musste für über vier Stunden komplett gesperrt werden.

Am Samstag ereignete sich zudem ein weiterer schwerer Unfall af der B64.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6554906?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F