Do., 13.06.2019

Löschzugführer Michael Schnatmann mit Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet In Neuenkirchen gibt’s viel zu Feiern

Die Feuerwehrleute aus dem Wapeldorf zeigen den Besuchern an Hand einer Simulation, wie die Bergung eines eingeklemmten Unfallopfers aus einem Auto abläuft.

Die Feuerwehrleute aus dem Wapeldorf zeigen den Besuchern an Hand einer Simulation, wie die Bergung eines eingeklemmten Unfallopfers aus einem Auto abläuft. Foto: Petra Blöß

Von Petra Blöß

Rietberg-Neuenkirchen (WB). Die Feuerwehr im Wapeldorf lädt für das Wochenende am 15. und 16. Juni zum traditionellen Fest ein. Das Motto lautet: »Kommen Sie zu uns, wenn wir feiern, wir kommen zu Ihnen wenn Sie Hilfe brauchen!«

Das Feuerwehrfest an der Wapel beginnt am Samstag um 20 Uhr mit dem zünftigen Partyabend. Für die Musik am Feuerwehrgerätehaus an der Varenseller Straße sorgen »DJ Marco + Jan«. Der Eintritt ist wie immer frei! Allerbeste Stimmung sowieso garantiert. Wie jedes Jahr findet auch diesmal eine große Tombola mit vielen Preisen statt. Der Hauptgewinn ist nichts für Menschen mit Höhenangst, es wartet ein Gutschein für eine Ballonfahrt für zwei Personen. Mehrere Theken und eine Longdrinkbar laden am Samstagabend zum ausgiebigen Verweilen ein. Das Sonntagsprogramm beginnt um 11 Uhr wie gewohnt mit einem Frühshoppen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt auf bewährte Weise der Spielmannszug der Feuerwehr mit einem Platzkonzert. Danach geht es weiter nach dem Motto »Spiel ohne Grenzen«. Dazu werden sich die amtierenden Jungschützenkönige aus dem Einsatzgebiet in einem Wettstreit messen. »Der Spaß für die Beteiligten und Zuschauer wird garantiert nicht zu kurz kommen«, verspricht Löschzugführer Michael Schnatmann. Ganz besonders wird wie jedes Jahr auch an die Kinder gedacht. Die Kleinen können an der Spritzwand ihr Können als künftige Feuerwehrleute unter Beweis stellen. Außerdem gibt es noch eine Hüpfburg und eine Schmink-Ecke. Für die Kleineren wird ein großer Sandberg mit Spielzeug eingerichtet. Die Jugendfeuerwehr unterstützt bei der Kinderbetreuung tatkräftig. Wer sich für die vielfältigen Aufgaben und Einsätze der Wehr interessiert, hat die Möglichkeit die Fahrzeuge zu besichtigen und einen Einblick in die Ausrüstung zu bekommen.  An beiden Tagen ist selbstverständlich für das leibliche Wohl lecker wie immer gesorgt.

Michael Schnatmann bekommt Ehrenkreuz

Löschzugführer Michael Schnatmann dürfte dann noch so manche Gratulation zuteil werden, denn kürzlich erfuhr er beim Kreisfeuerwehrverbandstag in Benteler eine ganz besondere Würdigung. Für sein Engagement wurde ihm das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Zu den Gratulanten zählten auch NRW-Landtagspräsident André Kuper, der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus und Landrat Sven-Georg Adenauer.

Michael Schnatmann trat am 11. Januar 1982 in den Löschzug Neuenkirchen der Freiwilligen Feuerwehr Rietberg ein. 2007 wurde er mit dem Ehrenzeichen in Silber für 25-jährige und 2017 mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. In seiner Dienstzeit wurde Michael Schnatmann am 17. Dezember 2005 zum stellvertretenden und am 19. Dezember 2009 zum Löschzugführer ernannt.

In der Laudatio zur Verleihung während des Kreisfeuerwehrverbandstages heißt es: »Des Weiteren engagiert sich er im Bereich der Einsatzleitung des Kreises Gütersloh im Sachgebiet S5 Presse- und Medienarbeit sowie als Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Gütersloh. Er nimmt seit 1983 regelmäßig am Leistungsnachweis Kreisfeuerwehrverbandes Gütersloh teil und wurde am 21. Juni 2018 für seine 35. Teilnahme geehrt.

Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Neuenkirchen begleitete Michael Schnatmann als Löschzugführer intensiv die Erstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses des Löschzuges Neuenkirchen. Auch die technische Weiterentwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Rietberg liegt ihm sehr am Herzen. Er ist hinsichtlich seiner Einsatzbereitschaft und Dienstauffassung ein Vorbild für alle Aktiven des Löschzuges.« Die Öffentlichkeitsarbeit durch den Tag der offenen Tür ist für Schnatmann ebenfalls äußerst wichtig.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F