Do., 13.06.2019

Zeugen geben den Streifenbeamten wichtige Hinweise Polizei fasst Metalldiebe

Weil Zeugen rechtzeitig die Polizei riefen, ging den Beamten ein Diebes-Trio in Varensell ins Netz.

Weil Zeugen rechtzeitig die Polizei riefen, ging den Beamten ein Diebes-Trio in Varensell ins Netz.

Von Stefan Lind

Rietberg-Varensell (WB). Wer mitten in der Nacht auf Beutezug gehen und Sachen stehlen möchte, der sollte möglichst leise vorgehen, um nicht auf frischer Tat ertappt zu werden. Daran hat sich ein Täter-Trio, das jetzt in Varensell unterwegs war, allerdings nicht gehalten.

Die Männer wollten vom Lagerplatz einer Firma am Basterweg Metallrohre mitgehen lassen. Allerdings hatten sie nicht mit den aufmerksamen Nachbarn gerechnet. »Wir wohnen direkt gegenüber. Meine Freundin ist von dem Lärm wach geworden«, erläutert ein Augenzeuge im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT, was sich in der Nacht zu Dienstag gegen 2.50 Uhr abgespielt hat. Es war schnell klar, dass es sich um einen versuchten Diebstahl handelte. »Wir haben dann sofort die Polizei über den Notruf 110 angerufen«, so der Zeuge weiter. Bis zum Eintreffen der Streife sei man weiter in telefonischem Kontakt geblieben.

Ein Täter hat inzwischen gestanden

Das war auch gut so, denn die Männer waren mit drei Fahrzeugen gerade vom Hof gerollt, als die Beamten eintrafen. »Wir konnten dann aber angeben, in welche Richtung sie gefahren sind«, berichtet der Augenzeuge. Zwei Sprinter konnte die Polizei gleich in unmittelbarer Nähe des Lagerplatzes anhalten. Dort fand sich auch das Diebesgut. Ein VW Polo, der eine andere Strecke genommen hatte, ging den Beamten wenig später in Verl ins Netz.

Wie sich bei der Überprüfung der Personalien herausstellte, handelte sich um drei Männer im Alter von 27, 29 und 37 Jahren. Sie kommen nach Polizeiangaben aus dem Ruhrgebiet, genauer gesagt aus Recklinghausen und Dortmund. »Der Mann im Polo hat ausgesagt, er habe mit der ganzen Sache nichts zu tun«, so Polizeisprecherin Corinna Koptik. Auffallend sei aber, dass er fast in direkter Nachbarschaft eines der anderen Täter wohne. Einer von ihnen hat inzwischen den Diebstahl der Metallrohre zugegeben.

Das Trio war zunächst vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache nach Gütersloh gebracht worden. Mittlerweile sind die Männer wieder auf freiem Fuß. Ein Mann aus Rumänien hat keinen festen Wohnsitz, er musste eine Sicherheitsleistung bezahlen. Ob weitere Straftaten auf das Konto des Trios gehen, ist derzeit Inhalt intensiver Ermittlungen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6687772?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F