Di., 20.08.2019

Streetfood-Trucks bringen internationale Küche auf das Landesgartenschau-Gelände Musik hören, chillen und lecker essen

Familienausflug: Michael und Tamara aus Lippstadt (links) wollten mit Irina und Max (rechts) sowie den Kindern Lennox (von links), Linus, Dennis, Ilja und Palina eine Kleinigkeit essen und der Mirko-Bierstedt-Band lauschen.

Familienausflug: Michael und Tamara aus Lippstadt (links) wollten mit Irina und Max (rechts) sowie den Kindern Lennox (von links), Linus, Dennis, Ilja und Palina eine Kleinigkeit essen und der Mirko-Bierstedt-Band lauschen. Foto: Foto Simon Steinberg

Von Simon Steinberg

Rietberg-Neuenkirchen (WB). Das Streetfood-Festival hat am Wochenende wieder einige Besucher mit seinem Mix aus Live-Musik, Chillen und leckerem Essen in den Parkteil Nord der Landesgartenschau gelockt.

Um die Organisation der weiteren rund ein Dutzend Food-Trucks mit schmackhaften Speisen hatte sich wie schon in den vergangenen Jahren das Lifestyle-Gasthaus »1643« gekümmert und war ebenfalls mit einem eigenen Streetfood-Truck vor Ort. Getreu nach dem Motto des amerikanischen Ursprungs gab es leckere Speisen direkt auf die Hand – ob frisch zubereitete Burger, Pulled Pork, Hot Dogs, Spätzle, Frozen Yoghurt oder hausgemachten Pastranis.

Samosas aus Indien – mittlerweile eine Spezialität in Kenia

Internationalität brachte der »FreshMexFood«-Truck auf das LGS-Gelände im Parkteil Nord. Mit seinem Angebot an Patatas, Buritos und Tacos gab es dabei die landestypischen Speisen Mexikos zu erkunden. Auch der Stand von Pauline Fay war aufgrund der Giraffen-Logos nicht zu übersehen. Bei der Deutsch-Afrikanerin konnten die Besucher mit Samosas einen Hauch ihres Heimatkontinents probieren. Die gefüllten Teigtaschen, die eine Erfindung aus Indien sind und Gastarbeiter damals nach Kenia brachten sind dort mittlerweile zur Spezialität geworden sind. Passend dazu gab es verschiedene Dips in Minze-, Mango-, Ananas- oder Chili-Geschmack.

Live-Musik mit der Mirko-Bierstedt-Band und Pete Alderton

Verdursten musste aufgrund der vielfältigen Auswahl an Getränken an den halbkreisförmig aufgebauten Ständen auch niemand. Ob frisch gebrühter Kaffee, Craftbiere oder selbst gemachte Limonaden – für jeden war etwas dabei. Passend zum Essen wurde mit zwei Live-Bands auch musikalisch einiges geboten. Den Anfang machte am Samstagabend die Mirko-Bierstedt-Band, die Coverversionen bekannter Hits präsentierte, die immer im eigenen Band-Sound erklingen sowie mehreren eigenen Songs, die das musikalische Repertoire der jungen Rietberger Band stetig anreichern.

Am Sonntag ging es ab 14 Uhr mit Pete Alderton in eine ruhigere Richtung. Der Blues-Singer und Songwriter brachte Leonard Cohen- und Tom Waits-Interpretationen in die LGS. Seine Markenzeichen sind zudem, eigene Stücke mit Geschichten zu füllen und solche mit einem Hang zur Gesellschaftskritik.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860654?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F