Fr., 28.02.2020

Rietberg Neuenkirchener Maitage kurz vor Neustart

Rietberg-Neuenkirchen (bv) - Mehr als 130 Jahre lang zählten die Neuenkirchener Maitage zu den beliebtesten Veranstaltungen im Stadtgebiet. Zuletzt lockte das Volksfest jedoch immer weniger Besucher in das Wapeldorf.

2019 fiel es schließlich ganz aus, weil sich nach der Auflösung des ausrichtenden Gewerbevereins nicht mehr genügend freiwillige Helfer fanden. Ortsvorsteher Michael Streiß hat nun am Donnerstagabend im Rahmen einer Dorfversammlung die Bereitschaft für einen Neustart abgeklopft.

„Egal, was wir tun, wir müssen es gemeinsam anpacken“

„Mir ist daran gelegen, dass wir zumindest die gute und wichtige Tradition des Maibaumpflanzens wieder aufleben lassen“, stellte Streiß gegenüber den mehr als 40 Teilnehmern heraus, betonte aber auch: „Egal, was wir tun, wir müssen es gemeinsam anpacken und auch den Mut haben, die Dinge zu hinterfragen.“ Als möglichen Termin nannte er den 2. Mai. Ein Baumsponsor habe sich bereits gefunden und auch die „Schüffeltruppe“ um Hans Daberkow habe sich bereiterklärt, das grüne Symbol des Wonnemonats aufzustellen. Ebenfalls mit im Boot sei der Spielmannszug Neuenkirchen.

Neben der optionalen Einbindung der Fahnenschwenker könnte die von 10 bis 16 Uhr geöffnete Caritas-Fahrradwerkstatt im alten Feuerwehrgerätehaus am Diekamp einen weiteren Programmpunkt bilden. Der Ortsvorsteher regte überdies einen Bürgerbrunch in Stadlers Garten sowie einen Wettbewerb zwischen den Vereinen an – „möglicherweise in Form eines Seifenkistenrennens im Kartoffelkreisel“.

Freiwillige müssten sich ebenfalls für den Betrieb einer Bier- und Würstchenbude finden. Als weiteren Vorschlag äußerste Streiß, den Maitag mit dem zuletzt 2013 ausgerichteten Fest der Kulturen zu verbinden. Alle genannten Ideen könnten indessen nur dann umgesetzt werden, wenn sich Vereine oder Privatpersonen bereiterklärten, mitzumachen.

Renaissance soll spätestens 2021 erfolgen

Manfred Rehkemper, Vorsitzender des Kolpinghausvereins, sprach sich dafür aus, den eigentlichen Neustart der Maitage auf das nächste Jahr zu verschieben. Dann seien auch das neue Kolpinghaus fertig, Pastors Garten umgestaltet und der Kirchplatz umgebaut. Jetzt auf die Schnelle ein Fest aus dem Boden zu stampfen, halte er für keine gute Idee. Frank Hesse pflichtete ihm bei: „Vielleicht ist eine sorgfältige Vorbereitung wirklich besser. Das oberste Ziel sollte sein, unter Einbindung der Vereine ein schöneres Fest hinzubekommen, als dies in den vergangenen Jahren der Fall war.“

Meinolf Hillemeier, der beim TuS Westfalia Neuenkirchen engagiert ist, sah dies am Donnerstag ebenso. „Im Moment haben wir überall Baustellen. Schon allein deshalb ergibt ein Neustart 2021 Sinn“, gab er zu bedenken. Zudem sei die Wahrscheinlichkeit, die Vereine zu gewinnen, dann größer.

Ortsvorsteher sucht weitere Mitstreiter

Alois Pauleickhoff gab im Rahmen der Versammlung zu Protokoll: „Man könnte dieses Jahr trotzdem einen Maibaum pflanzen. Kiste Bier, kleine Theke – wer Lust hat, ist dabei.“ Dies könne auch am Sonntagvormittag über die Bühne gehen, mit anschließendem Frühschoppen im Kolpinghaus, ergänzte Josef Beermann.

Bernhard Kollenberg schlug vor, im Rahmen der Pflanzaktion darauf hinzuweisen, was für den eigentlichen Neustart des Volksfests in Planung ist, dies zum Beispiel mittels Stellwänden, und dabei zu versuchen, weitere Mitstreiter zu gewinnen. „Das ist der ideale Tag dafür, die gesammelten Ideen vorzustellen.“ Ortsvorsteher Michael Streiß stimmte den in konstruktiver Diskussion gesammelten Vorschlägen voll und ganz zu und kündigte weitere Treffen an, um das Vorhaben zu konkretisieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F