Kollision auf B 64 bei Delbrück: vier teils schwerst Verletzte – mit Video
Unfallverursacher ohne Fahrerlaubnis

Delbrück/Rietberg (WB/itz/al). In der Nacht zu Dienstag sind auf der B64 zwischen Schöning und der Grenze zum Kreis Gütersloh zwei Fahrzeuge kollidiert. Insgesamt vier Personen sind zum Teil schwerst verletzt worden. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Verursacht hat den Unfall ein 21-Jähriger, der an seinem Opel Corsa das Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges nutzte.

Dienstag, 21.04.2020, 02:08 Uhr aktualisiert: 21.04.2020, 11:38 Uhr
Vier Menschen wurden bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bundesstraße 64 / Grubebachstraße teilweise schwerstverletzt. Der Corsa missachtete die Vorfahrt eines Renault Laguna und wurde durch den Zusammenprall auf das Dach geschleudert. Der 21-jährige Corsafahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Foto: Ingo Schmitz
Vier Menschen wurden bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bundesstraße 64 / Grubebachstraße teilweise schwerstverletzt. Der Corsa missachtete die Vorfahrt eines Renault Laguna und wurde durch den Zusammenprall auf das Dach geschleudert. Der 21-jährige Corsafahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Foto: Ingo Schmitz

Etwa um 23.44 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Wenig später trafen die Löschzüge Delbrück und Westenholz sowie vier Rettungswagen aus Delbrück, Hövelhof, Salzkotten und Gütersloh und vier Notärzte vor Ort ein. Nach ersten Angaben war der Fahrer des schwarzen Opel Corsa mit Gütersloher Kennzeichen auf der Grubebachstraße unterwegs und fuhr Richtung Bundesstraße. An der Einmündung zur B64 wollte er offenbar hier einbiegen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es dabei zur Kollision mit einem blauen Renault Laguna, der auf der B64 in Richtung Delbrück unterwegs war. Die 64-jährige Fahrerin konnte dem plötzlich vor ihr auftauchenden Corsa nicht mehr ausweichen. Der Renault, in dem sich außerdem eine 31-jährige Frau sowie ein 22-jähriger Mann befanden, prallte offenbar mit großer Wucht in die Fahrerseite des Opel und katapultierte den Kleinwagen aufs Dach. In der Position blieb der Wagen liegen.

Die drei Insassen des Renault sind zum Teil schwer verletzt worden.

Die drei Insassen des Renault sind zum Teil schwer verletzt worden. Foto: Ingo Schmitz

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 21-jährige Unfallverursacher mit schwersten Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Auch die Fahrerin des Renault sowie ihre Beifahrerin kam mit schweren Verletzungen in Paderborner Krankenhäuser. Der 22-jährige Beifahrer aus dem Renault wurde ins Krankenhaus nach Rheda-Wiedenbrück gefahren. In Lebensgefahr schwebt nach Informationen der Polizei aber keines der vier Unfallopfer.

Die Feuerwehr kümmerte sich um die Unfallfahrzeuge, während die Polizei die B64 für die Unfallaufnahme und die spätere Bergung der Wracks voll sperrte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7377895?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker