Rietberg
Autounfall geht glimpflich aus

Rietberg-Mastholte (ei) - Glück im Unglück hat am Sonntag gegen 20.45 Uhr eine 24-Jährige gehabt, als sie kurz vor der Einmündung Brandstraße in einer Rechtskurve auf der Westenholzer Straße in Mastholte-Süd mit ihrem Polo von der Fahrbahn abkam.

Sonntag, 24.05.2020, 23:03 Uhr aktualisiert: 24.05.2020, 23:31 Uhr
Rietberg: Autounfall geht glimpflich aus

Die 24-jährige Frau war nach ersten Ermittlungen der Polizei aus Westenholz kommend in Richtung Lippstädter Straße unterwegs, als sie in der Rechtskurve kurz vor der Einmündung Brandstraße mit dem Fahrzeug ins Schleudern geriet. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und blieb entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung im angrenzenden Graben liegen.

Zur Kontrolle ins Krankenhaus

Da nach dem ersten Notruf nicht klar war, ob die Fahrerin das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen konnte, wurden die Löschzüge Mastholte und Rietberg alarmiert, ferner der Rettungswagen aus Rietberg und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Gütersloh.  „Schon auf der Anfahrt erhielten wir die Rückmeldung, die Frau sei aus dem Fahrzeug“, berichtete Mastholtes Löschzugführer Günter Poll.

Vor Ort streuten die Einsatzkräfte dann die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn.

Die Fahrerin wurde an der Unfallstelle notärztlich behandelt und zur Kontrolle in ein Lippstädter Krankenhaus transportiert. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Schaden wird von den Beamten auf rund 8000 Euro geschätzt (Totalschaden). Die Westenholzer Straße blieb für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten rund eine Stunde lang gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7422124?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker