Rietberg
Gewerbeverein  verschiebt Esphorst Open

Rietberg-Mastholte (gl) - Schützenfest, Jakobimarkt, Erntedankumzug: Diverse Großveranstaltungen sind in Mastholte bereits der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nun kommt ein weiteres Event hinzu: Wie der Gewerbeverein bekanntgibt, wird das Esphorst Open vom kommenden Jahr auf 2022 verschoben.

Mittwoch, 28.10.2020, 11:46 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 12:16 Uhr
Rietberg: Gewerbeverein  verschiebt Esphorst Open

Mit großem Bedauern habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, heißt es in der Pressemitteilung. Die Gewerbeschau findet regulär alle vier Jahre – zuletzt 2017 – am letzten Sonntag im April im gleichnamigen Gewerbegebiet statt. Mehrere tausend Besucher schlendern dann durch die Straßen des weitläufigen Areals. Bereichert wird dieser Tag von Angeboten der Vereine aus Mastholte und Umgebung sowie verschiedenen Attraktionen.

„All das muss von den Verantwortlichen und Teilnehmern von langer Hand detailliert geplant und vorbereitet werden“, erklärt der Gewerbeverein: „Es bedarf Treffen und Absprachen. Externe Attraktionen müssen fest gebucht werden. In der derzeitigen Situation gibt es dazu absolut keine Planungssicherheit.“ Zudem wolle der Vorstand kein Risiko eingehen und etwa die Gesundheit von Ausstellern sowie Besuchern gefährden.

Aus diesem Grund verzichten die Gewerbetreibenden ebenfalls auf ihre Versammlung zum Ende dieses beziehungsweise Anfang des nächsten Jahres. Sie soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. „Sobald es der Verlauf der Pandemie und die Verordnungen zulassen, wird der Gewerbeverein Mastholte aktiv mit der Planung für die Esphorst Open 2022 beginnen“, heißt es abschließend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker