Rietberg
Auto erfasst Radfahrer frontal

Rietberg-Neuenkirchen (ei) - Offenbar als er die Fahrbahn überqueren wollte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, ist am Mittwochnachmittag ein 60-jähriger Radfahrer auf der Langen Straße in Neuenkirchen schwer verletzt worden.

Mittwoch, 13.01.2021, 17:46 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 18:46 Uhr
Bei einem Unfall auf der Langen Straße in Neuenkirchen ist ein 60-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden.
Bei einem Unfall auf der Langen Straße in Neuenkirchen ist ein 60-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war gleichzeitig eine Verlerin (52) mit ihrem Auto auf der Langen Straße in Richtung Ortskern unterwegs. Kurz nachdem sie die Tankstelle vor der Einmündung Augustin-Wibbelt-Straße passiert hatte, erfasste ihr weißer Fiat mit der Front den Radler. Der Gütersloher stürzte zu Boden und zog sich schwere Blessuren zu. Nach Angaben der Ordnungsbehörde trug er keinen schützenden Helm.

Nach Eingang des Notrufs eilten zwei in Rietberg stationierte Rettungswagen sowie das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück zu der Unfallstelle. Nach der notärztlichen Behandlung wurde der 60-Jährige auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt und wurde während der Unfallaufnahme vom Rettungsdienstpersonal betreut. Polizeibeamte sperrten die Lange Straße zwischen dem Kreisverkehr Druffeler Straße und der Nachtigallenstraße für die Dauer der Spurensicherung ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7764997?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Brinkhaus: „Die Union hat in OWL auch eine konservative Handschrift“
Ralph Brinkhaus (CDU) aus OWL ist Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag.
Nachrichten-Ticker