>

Do., 18.09.2014

Stukenbrock-Senne und Liemke stellen sich dem Kreiswettbewerb Dörfer wirken wie ein Jungbrunnen

 Hartmut Lüdeling, Helene Bühlmeier, Wilhelm Gröver (von links) und Klaus Geppert und Günter Heidemann (oben von links) haben Liemke und Stukenbrock-Senne besucht und sind in ein Baumhaus geklettert.

Hartmut Lüdeling, Helene Bühlmeier, Wilhelm Gröver (von links) und Klaus Geppert und Günter Heidemann (oben von links) haben Liemke und Stukenbrock-Senne besucht und sind in ein Baumhaus geklettert. Foto: Monika Schönfeld

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Zwei von sechs Teilnehmern am Dorfwettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« befinden sich in Schloß Holte-Stukenbrock: Stukenbrock-Senne und Liemke wirkten am Donnerstag auf die Jury wie ein Jungbrunnen.

In Stukenbrock-Senne war die Bewertungskommission bereits zum dritten Mal. 2008 erreichte das Dorf einen dritten Platz, 2011 einen Sonderpreis für die Ems-Erlebniswelt. Dieses Mal ging es zu Fuß durch den Ort. Höhepunkt war die offizielle Einweihung des Dorfplatzes. Die Jury hatte eine Menge Spaß, kletterte im Kindergarten in ein Baumhaus und nutzte die Rutsche.

Der Stadtteil Liemke beteiligte sich zum zweiten Mal am Wettbewerb und riss die Jury mit dem Verkaufshäuschen der »Liemker Frische« mit, das als Beispiel für gelungene Nahversorgung in kleinen Dörfern gilt.

Das Ergebnis des Wettbewerbs wird am 30. Oktober verkündet.

Lesen Sie mehr am Freitag im Lokalteil Schloß Holte-Stukenbrock des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2751418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F