>

Mo., 20.10.2014

Halloween im Zoo Safaripark: Kultige Gruselparade und spektakuläre Shows locken mehr als 14.000 Besucher In der Welt eines Psychopathen

Schaurig schön haben sich die Besucher für die Halloween-Party im Zoo Safaripark aufgehübscht.

Schaurig schön haben sich die Besucher für die Halloween-Party im Zoo Safaripark aufgehübscht. Foto: Uschi Mickley

Von Uschi Mickley

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Sie ist schon Kult geworden und ein Höhepunkt des Jahres: die Halloween-Party im Zoo Safaripark Stukenbrock. Mehr als 14.000 Besucher kamen. Damit ist Parkchef Fitz Wurms sehr zufrieden.

»Oh, ist der niedlich«, ruft Michelle und streichelt »Bunny« über das Fell. Quicklebendig ist das Kaninchen, das von der schönen Spinnenkönigin präsentiert wird. Nur wenige Meter weiter ist gleich eine ganze Horde wutentbrannter Untoter, denen Fleischfetzen von den Knochen hängen, den Besuchern dicht auf den Fersen. Es ist Halloween. Bei Einbruch der Dunkelheit ist das Tor zur Unterwelt am Samstagabend weit geöffnet.

Ein Skelett mit überdimensionalem Essbesteck, der Tod mit seiner kopflosen Braut und ein ganzer Bus mit tobenden Zombies: Die Geisterparade bahnt sich ihren Weg durch die Dämmerung. Dämonen, Hexen, Zombies, Vampire, Monster und Horrorfilmgestalten wandeln umher, um den Gästen einen eiskalten Schauer über den Rücken zu jagen. Während einige der unheilvollen Kreaturen fauchen, kreischen und den Gästen Krallen und abgetrennte »Gliedmaßen« entgegen strecken, zeigen sich andere von ihrer besten Seite, geben die Hand und posieren gern für einen Schnappschuss.

Im Labyrinth des Grauens tauchen Hartgesottene in die Gedankenwelt eines Psychopathen ein. Umtrieben von der Gier nach Menschenfleisch locken blutverschmierte Zombies die Besucher in ihre Horror-Hölle und ziehen sie in den Sog der wahnsinnigen Geschichte.

Das gesamte Parkgelände ist mit unzähligen Kürbissen, Spinnweben und zahlreichen Specials in ein schaurig-schönes Kleid gehüllt. Es ist diese Mischung aus angriffslustigen Erschreckern, höllisch guter Musik und erlebnisreicher Aktion an den Fahrgeschäften, die erneut die zahlreichen Besucher in den Schein lodernder Fackeln und Grablichter gelockt hat.

 Doch die Gruselparade ist längst nicht alles, was das Spektakel zu bieten hat. Dann wird es Zeit für eine Premiere der speziellen Art: Die Rock'n'Roll-Wrestling-Bash-Show. Das Zirkuszelt ist zum Bersten voll, als martialische Metal-Klänge den ersten Kampf ankündigen. Die maskierten Gegner steigen in den Ring, bearbeiteten sich mit Kicks, akrobatischen Flugaktionen und werden dabei ordentlich angefeuert.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Dienstagausgabe des WESTFALEN-BLATTES Schloß Holte-Stukenbrock

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2820732?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F