>

Fr., 05.02.2016

29-Jähriger festgenommen – Polizei mit 20 Einsätzen Vergewaltigung beim Karneval in Stukenbrock angezeigt

Symbolbild

Symbolbild Foto: dpa

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Während der Weiberfastnacht-Feierlichkeiten in Schloß Holte-Stukenbrock hat eine 24-jährige Frau anwesenden Polizisten von einer Vergewaltigung berichtet.

Nach intensiven Ermittlungen sei dann ein 29-jähriger Mann aus Nigeria festgenommen worden, sagte Polizeisprecherin Corinna Koptik dieser Zeitung am Freitagmorgen.

Der Zuwanderer, der in einer Asylbewerberunterkunft in Schloß Holte-Stukenbrock lebt, befindet sich noch in Gewahrsam. Die Ermittlungen laufen. Laut Polizei hat der Mann den Geschlechtsverkehr bereits zugegeben. Er sei aber in beiderseitigem Einverständnis geschehen.

Ein Antrag auf Haftbefehl ist gestellt.

Desweiteren ist Donnerstagabend zu Beleidigungen mit sexuellem Hintergrund gekommen. Eine 42-jährige sowie eine 45-Jährige Frau wurden laut Polizei unsittlich berührt. Bei dem Täter handelte es sich um einen 25-jährigen Syrer. Er wurde festgenommen, seine Personalien wurden festgestellt und er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine Frau aus dem Kreis Paderborn erstattete bei der Polizei in Hövelhof eine Strafanzeige, nachdem sie von zwei Männer, die mit »Schweinenasen« maskiert waren, unsittlich berührt wurde.

Weiterhin mussten Polizeibeamte gegen eine Gruppe von drei Tatverdächtigen wegen eines Staatsschutzdeliktes einschreiten. Die 26 und 28 Jahre alten Männer aus Bielefeld und Augustdorf sowie ein 26-jähriger russischer Staatsangehöriger aus Augustdorf zeigten auf einer Straße verfassungsfeindliche Symbole und riefen ebensolche Parolen.

Die Personalien der Beschuldigten wurden festgestellt; ein Mann wurde dazu zur Polizeiwache nach Bielefeld gebracht.

Laut Polizei haben etwa 3000 Menschen die Weiberfastnacht in Schloß Holte-Stukenbrock besucht. Das waren weniger als im Jahr zuvor.

Die Polizei fuhr insgesamt 20 Einsätze und damit weniger als sonst. Insgesamt wurden zwölf Platzverweise erteilt und vier Leute in Gewahrsam genommen. Die Polizei registrierte zudem drei Taschendiebstähle, zwei Körperverletzungen und eine Sachbeschädigung.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3785753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F