>

So., 23.10.2016

Zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Bielefeld-Senne: Kleinbus überschlägt sich mehrfach Unfall auf der A 33 – Bielefelderin (32) schwer verletzt

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle.

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle. Foto: Bernd Steinbacher

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/bs). Sechs Personen sind bei einem Unfall auf der A33 am Sonntagnachmittag verletzt worden, davon eine 32-jährige Frau schwer. Sie wurde mit dem Hubschrauber Christoph 13 in die Gilead-Klinik nach Bielefeld geflogen.

Zwei Fahrzeug-Insassen wurden mittelschwer, drei weitere leicht verletzt.

Die drei Frauen und drei Männer, zwischen 18 und 32 Jahre alt, waren gegen 15.15 Uhr in einem Kleinbus Ford Transit in Fahrtrichtung Bielefeld unterwegs. Drei von ihnen kommen aus Bielefeld, einer aus Gütersloh, hieß es.

Nach Angaben der Polizei hat der Fahrer des Wagens beim Spurwechsel wahrscheinlich ein Fahrzeug übersehen. Es gab eine Berührung zwischen dem Kleinbus und einem Auto. Daraufhin wich der Fahrer des Kleinbusses nach rechts aus, fuhr über die Leitplanke. Das Fahrzeug überschlug sich nach Zeugenaussagen mehrfach und landete im Graben.

Die Autobahnpolizei sperrte die Autobahn und gab die linke Spur gegen 16.30 Uhr wieder frei. Für die Bergung des Fahrzeugs blieb der rechte Fahrstreifen länger gesperrt. Der Verkehr staute sich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4387523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F