Produkte von Senne Original in Ems-Erlebniswelt in Schloß Holte-Stukenbrock ausgestellt
Werbung für die Region

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Honig, Wild aus der Senne, Apfelsaft aus Äpfeln von Streuobstwiesen gleich um die Ecke, Erdbeeren und Bier: Auf Erzeugnisse aus der Senne aufmerksam zu machen, ist Ziel der Vermarktungsinitiative »Senne Original«.

Mittwoch, 19.07.2017, 18:02 Uhr aktualisiert: 19.07.2017, 18:04 Uhr
In der Vitrine sind Produkte von »Senne Original« zu sehen. Stadtmarketing-Beauftragte Imke Heidotting (Mitte) freut sich, dass Besucher der Ems-Erlebniswelt hier nun auch etwas über heimische Erzeugnisse erfahren. Katja Austermeier ist Vorsitzende der Vermarktungsinitiative und bietet die Produkte in ihrem Geschäft in Stukenbrock-Senne an. Vorstandsmitglied Ulrich Linnenlüke kümmert sich um die Werbung der als Verein organisierten Initiative heimischer Unternehmen und Institutionen. Foto: Bernd Steinbacher
In der Vitrine sind Produkte von »Senne Original« zu sehen. Stadtmarketing-Beauftragte Imke Heidotting (Mitte) freut sich, dass Besucher der Ems-Erlebniswelt hier nun auch etwas über heimische Erzeugnisse erfahren. Katja Austermeier ist Vorsitzende der Vermarktungsinitiative und bietet die Produkte in ihrem Geschäft in Stukenbrock-Senne an. Vorstandsmitglied Ulrich Linnenlüke kümmert sich um die Werbung der als Verein organisierten Initiative heimischer Unternehmen und Institutionen. Foto: Bernd Steinbacher

Besucher der Ems-Erlebniswelt können sich seit Ende Juni einen Überblick über die Erzeugnisse aus der Senne verschaffen. In einer Vitrine ist eine Auswahl ausgestellt. Und das Gute: Wer Appetit bekommt, kann die Produkte gleich in der Nachbarschaft kaufen. Die Fleischerei Austermeier ist nur ein paar Schritte von der Ems-Erlebniswelt entfernt. »Wir als Stadt verkaufen in der Ems-Erlebniswelt nichts«, sagt Imke Heidotting, Stadtmarketing-Beauftragte bei der Stadtverwaltung. Es habe sich aber angeboten, die Regionalvermarktung zu unterstützen und diese Möglichkeit anzubieten. »Ich bin überzeugt davon, dass das eine gute Sache ist.«

Katja Austermeier ist Vorsitzende der Initiative »Senne Original« mit rund 50 Mitgliedern. Sie weist auf eine Menge regionaler Erzeugnisse hin, die mit der Regionalmarke »Senne Original« werben dürfen.

Honig und Apfelsaft

So werden unter anderem Honig aus Hövelhof und Schloß Holte-Stukenbrock, Apfelsaft aus Äpfeln der Biologischen Station Paderborn-Senne und Eier aus Hövelhof angeboten. Erdbeeren kommen vom Spargelhof Aschof, vom Spargelhof Große Wächter und von Sandra Steffenfauseweh. Katja Austermeier oder auch die Landfrauen in Hövelhof machen Erdbeermarmelade daraus, die unter »Senne Original« verkauft wird.

Die Landfleischerei Busche hat mittlerweile geschlossen. Ihre Fleisch- und Wurstwaren werden noch angeboten, doch bald ist damit Schluss. Die Fleischerei Austermeier ist mit ihren Wilderzeugnissen bei »Senne Original« vertreten. »In den letzten drei bis vier Jahren ist die Marke stärker ins Bewusstsein der Verbraucher gerückt«, sagt Austermeier. Und Vorstandskollege Ulrich Linnenlüke ergänzt, dass die Verbraucher stärker dafür sensibilisiert sind, sich für Produkte aus der Region zu interessieren.

Bürokratische Hürden

Problematisch ist aus Katja Austermeiers Sicht die Listung der Produkte bei Handelsketten. Dazu würden meist EAN-Codes (Europäischer Artikelnummer-Code) gefordert. Der Strichcode müsse gekauft werden, Minimum 100 Stück. Das könne nicht über den Verein geschehen, sondern nur durch den Hersteller selbst.

Somit gibt es bürokratische Hürden für die Vermarktung im Lebensmittelmarkt. Die Verantwortlichen von »Senne Original« behelfen sich damit, dass sie Märkte und Feste besuchen, um die Waren zu verkaufen. So wird die Initiative zum Beispiel auf dem Heideblütenfest der Heidschnuckenschäferei am Sonntag, 30. Juli, von 11 bis 18 Uhr, in Hövelhof vertreten sein. »Wichtig ist für uns auch der Tag der Regionen am 3. Oktober in Schloß Neuhaus«, sagt Katja Austermeier. Dort würden die Besucher gezielt nach Produkten aus der Region suchen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5021742?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
„Lieber Journalist als Trainer“
Paderborns Trainer Steffen Baumgart ist maßlos enttäuscht.
Nachrichten-Ticker