>

Fr., 03.11.2017

OWL-Lenkungsgruppe trifft sich Montag im Rathaus Schloß Holte-Stukenbrock Hilfe für Gedenkstätte Stalag

Arrestgebäude Stalag genutzt als Laden im Sozialwerk Stukenbrock

Arrestgebäude Stalag genutzt als Laden im Sozialwerk Stukenbrock

Von Bernd Steinbacher

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Weiterentwicklung der Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne in Schloß Holte-Stukenbrock scheint voranzukommen. Eine so genannte OWL-Lenkungsgruppe kommt auf Einladung des NRW-Landtagspräsidenten André Kuper am Montag zur konstituierenden Sitzung im Rathaus Schloß Holte-Stukenbrock zusammen.

Die Lenkungsgruppe:

In Lenkungsgruppe dabei sind Staatssekretär Klaus Kaiser, Dr. Hans Wupper-Tewes von der Landeszentrale für politische Bildung, je ein Vertreter der Landtagsfraktionen, CDU-Europaabgeordneter Elmar Brok, Sven-Georg Adenauer, Landrat des Kreises Gütersloh, Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Vertreter der Forschungseinrichtungen aus OWL und der Freien Wohlfahrtsverbände und die Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl.

Kuper hat sich bereits in den vergangenen Jahren als CDU-Landtagsabgeordneter für die Belange der Dokumentationsstätte in Düsseldorf stark gemacht. »Jetzt habe ich allerdings ganz andere Wirkungsmöglichkeiten«, sagte am Freitag der neue Landtagspräsident André Kuper im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT.

Auf seine Einladung hin trifft sich am Montag, 6. November, eine OWL-Lenkungsgruppe zur konstituierenden Sitzung im Rathaus Schloß Holte-Stukenbrock.

Es geht um die Weiterentwicklung der Gedenkstätte Stalag 326, auch mit Blick auf das Sozialwerk Stukenbrock. Das Sozialwerk wurde zwischen 1948 und 1972 im Auftrag des NRW-Sozialministeriums zur Aufnahme von Flüchtlingen und Vertriebenen betrieben.

André Kuper, selbst Mitglied im Förderverein der Dokumentationsstätte Stalag, nennt als Ziele des Treffens am Montag, die Koordination und Bündelung der vielen Initiativen. »Die langfristige Sicherung und der weitere Ausbau der Gedenkstätte Stalag mit Blick auf die Arbeit des Sozialwerks soll erreicht werden«, betont der Landtagspräsident. Vorbereitet werden soll zudem ein Treffen in noch größerer Runde.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag, 4. November, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5263961?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F