Fr., 20.07.2018

Übergreifen der Flammen auf die Ställe des Legebetriebs verhindert Hühnerstall ausgebrannt

Der Hühnerstall in der Hofmitte ist ausgebrannt. Ein Übergreifen auf die Ställe mit den Legehennen haben die Feuerwehrleute beim Brand an der Paderborner Straße verhindern können. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt.

Der Hühnerstall in der Hofmitte ist ausgebrannt. Ein Übergreifen auf die Ställe mit den Legehennen haben die Feuerwehrleute beim Brand an der Paderborner Straße verhindern können. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt. Foto: Monika Schönfeld

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro ist am Freitag beim Brand eines Hühnerstalls an der Paderborner Straße entstanden.

Der Brand war um 16.22 Uhr gemeldet worden. »Wir haben das als Kleinbrand eines Hühnerstalls gemeldet bekommen«, sagt der Löschzugführer Stukenbrock der Freiwilligen Feuerwehr, Daniel Kammertöns. Der komplette Löschzug mit 30 Mann war ausgerückt, schließlich handelt es sich bei dem Hof um einen Betrieb mit Legehennen. Die Ställe waren aber nicht betroffen, stellten die Feuerwehrleute fest. Der Besitzer hatte bereits mit einem Gartenschlauch versucht, den Brand des Schuppens zu löschen, um ein Übergreifen auf den großen Stall, der direkt angrenzt, zu verhindern.

Ursache bislang unbekannt

Die Stukenbrocker Wehrleute waren mit zwei Löschgruppenfahrzeugen angerückt, die 4000 Liter Wasser geladen haben. Allerdings wurde ein weiteres Fahrzeug aus Schloß Holte angefordert. »So konnten wir im Pendelbetrieb in der Storchkrugsiedlung Löschwasser auftanken«, sagt Kammertöns. Im Wohngebiet auf der gegenüberliegenden Seite der Paderborner Straße ist die Löschwasserversorgung sichergestellt.

Die Feuerwehrleute sind in Truppes unter Atemschutz gegen die Flammen vorgegangen und haben später innerhalb des kleinen Stalls Brandnester gesucht und gelöscht.

Zur Ursache des Brandes konnten am Freitag noch keine Angaben gemacht werden. In dem Hühnerstall waren weder Tiere noch Menschen, so dass es keine verletzten oder verendete Tiere gab. Neben Daniel Kammertöns und seinem Stellvertreter Stefan Grauthoff haben sich auch Stadtbrandmeister Claus Oberteicher und Schloß Holtes Löschzugführer Fabian Johann-vor-der-Brüggen ein Bild vom Brandort gemacht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5920960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F