Fr., 07.09.2018

Kinoverein zeigt in Zusammenarbeit mit der Stadt »Human Flow« Beeindruckend und bedrückend

Zeigten die Dokumentation von Ai Weiwei, den Film »Human Flow«: (von links) Simone Salmen, Marcel Voike, Tanja Meyer, Frank Röllke und Christiane Vornholt.

Zeigten die Dokumentation von Ai Weiwei, den Film »Human Flow«: (von links) Simone Salmen, Marcel Voike, Tanja Meyer, Frank Röllke und Christiane Vornholt. Foto: Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms). Als beeindruckend und bedrückend empfindet Christiane Vornholt, Leiterin des Fachbereichs Soziales, den Dokumentarfilm »Human Flow«. Der chinesische Künstler Ai Weiwei war in den Flüchtlingslagern auf der ganzen Welt, hat mit den Handy, aber auch mit einem großen Kamerateam die Menschen gefilmt.

Im Mittwochskino des Rhythmus-Kinovereins haben sich mehr als 40 Zuschauer in den mehr als zwei Stunden langen Film ziehen lassen. »Ich bin großer Fan von Netzwerken«, sagt Christiane Vornholt, die im Fachbereich Soziales auch für die Flüchtlinge zuständig ist, die der Stadt zugewiesen werden. Auch die Flüchtlingssozialberatung und die ehrenamtliche Betreuung fällt in ihren Arbeitsbereich. »Der Kinoverein ist mir ins Auge gesprungen, als ich hier mit der Arbeit begonnen habe«, sagt sie. Gemeinsam mit Frank Röllke, dem Vorsitzenden des Kinovereins, hat sie sich um den Film bemüht. »Die ergreifendste Szene ist für mich, als das voll besetzte Flüchtlingsboot vor dem Kreuzfahrtschiff gezeigt wird. Luxus und Elend sind auf dieser Welt so eng beieinander.«

Besondere Filme einmal monatlich mittwochs

Seit Beginn des Jahres bietet der Kinoverein zusätzlich zu den Vorstellungen am Freitag, Sonntag und Dienstag besondere Filme einmal monatlich mittwochs an. »Wer eine Idee oder ein Anliegen hat, kann sich gerne an uns wenden«, sagt Frank Röllke. Am Mittwoch, 10. Oktober, wird beispielsweise auf Anregung von Pfarrer Dr. Carsten Glatt in Zusammenarbeit mit der evangelischen und katholischen Kirche der Papstfilm »Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes« ab 19.50 Uhr in der Aula der Realschule gezeigt. Wer ebenfalls einen Film vorschlagen möchte, kann dies bei Frank Röllke unter der Telefonnummer 0171/5255697 tun oder eine E-mail schreiben an die Adresse info@rhythmusfilm.de.

Im Publikum waren am Mittwoch zur Vorstellung von »Human Flow« (Menschenströme) viele, die in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in Schloß Holte-Stukenbrock tätig sind. Immer wieder verschlägt es ihnen die Sprache, wenn im Film geflüchtete oder Helfer berichten oder gezeigt wird, wie sich einzelne Länder abschotten und ihre Grenzen mit Zäunen ausstatten.

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen, um vor Hunger, Klimawandel und Krieg zu fliehen. Ai Weiwei gibt dieser gewaltigen Völkerwanderung ein bildgewaltiges und eindrucksvolles Gesicht. Der Dokumentarfilm beleuchtet das erschütternde Ausmaß dieser Bewegung ebenso wie ihre zutiefst persönlichen Auswirkungen auf den Einzelnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6031137?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F