Sa., 15.09.2018

Der Liemker Unternehmer Heinrich Fromme wird 85 Jahre alt Mit erfinderischem Mut

Der Gründer des Liemker Unternehmens Froli Kunststoffwerk, Heinrich Fromme, wird an diesem Samstag 85 Jahre alt.

Der Gründer des Liemker Unternehmens Froli Kunststoffwerk, Heinrich Fromme, wird an diesem Samstag 85 Jahre alt. Foto: Uschi Mickley

Von Uschi Mickley

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Heinrich Fromme hat immer noch einen klangvollen Namen in der Wirtschaftswelt. Der Gründer des Familienbetriebes Froli Kunststoffwerk wird diesen Samstag 85 Jahre alt.

Der Ehrentag wird im engen Familienkreis gefeiert, denn der Ur-Liemker ist heute froh und dankbar, dass es ihm nach langer Krankheit wieder besser geht. Technik, Basteln und Tüfteln, das war seine Leidenschaft. Aus einer Garagenwerkstatt schuf er in Liemke ein international tätiges Unternehmen. Mit erfinderischem Mut wusste er, was und wie er etwas anpacken musste. Somit setzte er den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Werkes, das er 1964 gründete.

In jungen Jahren experimentierte er mit Harzen und entwickelte zunächst Kunststoffrahmen für Stall- und Kellerfenster. »Irgendwie hatte ich immer eine Idee im Kopf. Etwas Neues zu erfinden, das hat einfach großen Spaß gemacht«, lacht er.

Es folgten bereits in den 50er-Jahren Prämierungen und Auszeichnungen für weltweit patentierte Produkte. Sein privates Glück fand er mit seiner Ehefrau Maria, die er 1954 in Verl-Kaunitz heiratete. Die Kinder Johannes, Rita und Margret wurden dem Paar geschenkt. Dem verwitweten Jubilar liegt viel an seiner großen Familie, zu der inzwischen sechs Enkelkinder und ein Urenkelkind gehören.

Als er in den 90er-Jahren als leidenschaftlicher Camper feststellen musste, dass Schlafen im Wohnmobil unbequem war, entwickelte er Betten-Komfortsysteme aus Kunststofffeder-Elementen, die er zu seinen größten Errungenschaften zählt. Er baute die Palette aus und fertigte Neuerungen für die Möbel-, Medizin und die Caravan-Industrie. In erster Linie, erzählt Heinrich Fromme, habe er die Neugier und den Erfindergeist wohl der Cleverness seiner Mutter Margarete zu verdanken.

Obwohl er die Geschäftsführung im Jahr 1998 an seine jüngste Tochter Margret übergeben hat, sind sein Wissen und sein Rat noch immer sehr gefragt. »Es macht mich sehr stolz, dass sie das Unternehmen in meinem Sinne weiter führt«. Soweit es die Gesundheit erlaubt, ist der ehemalige Firmenchef immer noch oft unterwegs. Mit viel Disziplin fährt er Fahrrad und erhält sich seine Vitalität mit Physio-Therapie.

Sein Terminkalender ist gut gefüllt, dennoch bleibt ihm Zeit, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Heidi Knoke zu verreisen. Mit dem eigens eingerichteten Wohnmobil geht es oft an die Nordsee oder auch ins Weserbergland.

Als passionierter Hobbykoch treibt ihn die Freude, Neues auszuprobieren bis heute an. Davon profitieren vor allem seine Freunde, die monatlich zum Stammtisch kommen, um in geselliger Runde seine Lieblingsspeisen zu genießen.

Einen ruhigen Gegenpol findet er in seiner Werkstatt. Dorthin zieht er sich gern zurück und bastelt mit Begeisterung aufwendige Windmühlen und Vogelhäuschen aus Holz. Den Geflügelzuchtvereinen Schloß Holte-Stukenbrock und Kaunitz hält er seit Jahrzehnten die Treue. Für seine Rassezwerghühner »Welsumer silberfarbig« ist er bereits auf zahlreichen Ausstellungen ausgezeichnet worden. Etwa 20 legefreudige Exemplare schnattern heute munter in seinem großen Garten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6049565?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F