Mo., 24.09.2018

Verkaufsoffener Sonntag: Stukenbrocker Herbst macht seinem Namen alle Ehre Wind und Wetter treiben ins Trockene

Die Maxi-Kinder aus der Tagesstätte St. Elisabeth erfreuen das Publikum mit einem Holzschuhtanz.

Die Maxi-Kinder aus der Tagesstätte St. Elisabeth erfreuen das Publikum mit einem Holzschuhtanz. Foto: Monika Schönfeld

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Schlechtes Wetter hat auch etwas Gutes. Drinnen ist es warm und kuschelig. Gibt’s dann noch Blasmusik im Oktoberfestzelt, ist die Welt in Ordnung. Und auch Straßenmusik kann man gut nach drinnen verlegen.

 

Der verkaufsoffene Sonntag war total verregnet. Na und? In den Geschäften hatten die Kunden es warm und konnten sich in aller Ruhe beraten lassen. Die Musiker der Greyhound’s Washboard Band, die die Einzelhandels- und Wirtschaftsgemeinschaft als Straßenmusiker verpflichtet hatte, können auch »indoor« für Stimmung sorgen. »Schön, dass wir uns im Trockenen treffen«, sagte EHG-Vorsitzende Eva-Maria Mursch. Die von der EHG engagierten Musiker hatten den Blues mitgebracht und holten den Sonnenschein in die Geschäfte. Jeweils ein Ständchen brachte das Trio zum 50-jährigen Bestehen des Geschenkehauses Antpöhler und zum 100-jährigen Bestehen des Raumausstatters Brechmann. Anschließend zogen die Musiker, kutschiert im Wittler-Bus, zum Festzelt der Ortsgemeinschaft Stukenbrock und dann nach Schloß Holte.

Die Ortsgemeinschaft Stukenbrock hatte geplant, am späten Nachmittag den Maibaum einzuholen. »Das verschieben wir lieber«, beschlossen angesichts von Wind und Wetter der Vorsitzende der Ortsgemeinschaft, Franz-Josef Antpöhler, und sein Team. Stellvertreter Daniel Gerkens hatte aber auch so genug anzusagen: Die Maxi-Kinder aus der Tagesstätte St. Elisabeth begeisterten mit Holzschuhtanz und die Theatertanten brachten mit Sketchen das Publikum zum Lachen. Es spielten Katja Knoche, Sandra Junker, Susanne Bonensteffen, Petra Held, Luisa Detlefsen, Alex Lütkemeier, Cilly Seliger und Christiane Hesselmann.

Auf dem Holter Kirchplatz ist die DLRG mit ihrem Stand schnell »weggeschwommen«, viel besser hatte es das Team-Tour-Team um Anke Voßhans, Birgit Schumann und Simone Gräff im Wittler-Bus. Sie präsentierten die schönsten Busreisen und ein Gewinnspiel.

Die Kinder, die ihr altes Spielzeug auf dem Holter Kirchplatz verkaufen wollten, haben unter den Bögen auf dem Holter Kirchplatz Schutz gefunden. Arion, Eduarta, Levent und Devrim waren trotzdem sehr zufrieden. »Wir haben ein paar teure Sachen verkauft«, strahlt Devrim. 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6074013?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F