Di., 30.10.2018

Jungschützenmeister Alexander Jürgens freut sich über die gelungenen Bundesjungschützentage Ein Fest mit Stimmung vom Allerfeinsten

Schöne Kleider der Königinnen, aber auch ausgefallene Trachten der Schützen wie hier aus Geseke, machten den Festumzug am Sonntag mit 4000 Teilnehmern zu einer echten Augenweide. Die Gäste haben sich in Schloß Holte-Stukenbrock wohl gefühlt, melden die Organisatoren.

Schöne Kleider der Königinnen, aber auch ausgefallene Trachten der Schützen wie hier aus Geseke, machten den Festumzug am Sonntag mit 4000 Teilnehmern zu einer echten Augenweide. Die Gäste haben sich in Schloß Holte-Stukenbrock wohl gefühlt, melden die Organisatoren. Foto: Uschi Mickley

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Arbeit hat sich gelohnt. »Es war ein rundum gelungenes Fest . Wir selbst hatten ein gutes Gefühl, dass alles klappt. Das ist uns von den Gästen bestätigt worden.« Das sagt Alexander Jürgens, Jungschützenmeister der St.-Achatius-Schützenbruderschaft, die am Wochenende die Bundesjungschützentage der St.-Sebastianus-Schützenjugend in der Innenstadt ausgerichtet hat.

Wie in der Montagsausgabe ausführlich berichtet, waren 4000 Schützen im Festumzug am Sonntagvormittag, 19 Musikkapellen und die Zuschauer am Wegesrand boten ein sensationelles Bild. Der Festplatz, der auf der Wiese an der alten Spellerstraße mit Zelt und Parkplatz eingerichtet worden war, war voller Menschen. »Alle sind wieder unversehrt nach Hause gekommen«, sagt Alexander Jürgens, der Lob von allen Seiten bekommen hat. »Die Besucher mussten nicht lange warten, bekamen ihre Schulen und Klassenräume zugeteilt, so dass das Einchecken schnell ging«, sagt Jürgens, der sich gestern noch oder zumindest in den nächsten Tagen bei den Schülern bedanken will, die ihre Klassenzimmer aufgeräumt hatten, damit die Schlafsäcke der Besucher Platz finden. Viele hatten Grüße auf die Tafel geschrieben und den Jungschützen ein schönes Fest gewünscht.

"

»Wir hatten auch noch Glück mit dem Wetter.«

Alexander Jürgens

"

 

»Wir hatten auch noch Glück mit dem Wetter«, sagt Jürgens. Und dass, obwohl sich einige Stunden die Himmelsschleusen geöffnet hatten. Als der Umzug losging, war aber der Regen beendet. 

Gute Stimmung herrscht immer, wenn das Essen gut ist. Und das war es. »Die Leute waren gut zufrieden.«

»Stimmung vom Allerfeinsten« habe bei den Partys am - und am Samstagabend geherrscht. »An der Abendkasse konnten wir sehen, dass viele aus der Stadt und aus der Umgebung gekommen waren, die mit den Schützen feiern wollten«, sagt Jürgens.

Die gute Stimmung habe sich beim Gruppenleitertreffen gespiegelt, bei dem die Organisation gelobt wurden. »Wir hatten alles gut ausgeschildert, jeder hat das, was er suchte, schnell gefunden.«

Der Montag war der Tag des Aufräumens. Aber auch das ging schnell, weil viele Hände mit anpackten. »Bis zum Abend, denke ich, haben wir alles aufgeräumt«, so der Jungschützenmeister nach dem gelungenen Wochenende.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6154848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F