Mi., 05.12.2018

Weitere Nachweise der Wölfin am Truppenübungsplatz Senne lassen diesen Schluss zu Erster Wolf ist wohl in OWL sesshaft

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Schloß Holte-Stukenbrock/Augustdorf/Bad Lippspringe (WB). Die Wölfin, die sich am Truppenübungsplatz Senne herumtreibt, scheint hier wohl heimisch zu werden. Sie wäre der erste territoriale Wolf in OWL.

Neue Nachweise des Tieres weisen laut Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) darauf hin, dass die Wölfin mit der Kennung GW1044f sich dauerhaft in dem Gebiet aufhalte.

»Nach den bundesweit abgestimmten Kriterien gilt ein Wolf als territorial, wenn er sich über sechs Monate in einem Gebiet aufgehalten hat. Wolfsterritorien haben in Deutschland eine durchschnittliche Größe von 200 Quadratkilometern«, heißt es in der Mitteilung. Erstmals wurde die Wölfin am 27. Juli 2018 im Bereich des Truppenübungsplatzes nachgewiesen.

Schafe gerissen

Die folgenden Nachweise haben das LANUV zu dem Schluss kommen lassen: A m 26. September 2018 wurden demnach in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) zwei Schafe verletzt und am 27. September 2018 wurde ein Schaf in Bad Lippspringe (Kreis Paderborn) tot aufgefunden. »Die nun vorliegende Individualisierung der Speichelproben weist nach, dass in beiden Fällen die Wölfin GW1044f den Schaden verursacht hatte«, teilte das Amt mit..

Bereits am 24. September war – ebenfalls in Schloß Holte-Stukenbrock – ein frei lebendes Muffelschaf von einem Wolf getötet und gefressen worden. In diesem Fall gelang es nicht, das Individuum festzustellen.

Hunde als Täter

Bei vier weiteren Verdachtsfällen wurden Hunde als Täter überführt:

- am 3. Oktober 2018 ein Schmalreh in Altenbeken (Kreis Paderborn), - am 9.10.2018 ein Rickenkitz in Steinheim (Kreis Höxter),

- am 24. Oktober 2018 eine Ziege in Oerlinghausen (Kreis Lippe)

- am 29. Oktober 2018 ein in einem Gehege tot aufgefundenes Damwildweibchen in Erndtebrück (Kreis Siegen-Wittgenstein).

Weitere Informationen sind im Wolfsportal des LANUV unter www.wolf.nrw.de zu finden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6236354?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F