Fr., 08.03.2019

Die 20-Jährige aus Schloß Holte-Stukenbrock ist bei Germany’s next Topmodel eine Runde weiter Neue Frisur für GNTM-Kandidatin Justine

Justine trägt jetzt eine blonde Kurzhaarfrisur.

Justine trägt jetzt eine blonde Kurzhaarfrisur. Foto: ProSieben

Von Sara Mattana

Los Angeles/Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Für gewöhnlich endet die von vielen Germany’s next Topmodel-Fans heiß ersehnte Umstyling-Folge in einem Tal der Tränen. In dieser Staffel stand jedoch nur einer Kandidatin eine wirkliche Veränderung bevor: der 20-jährigen Justine aus Schloß Holte-Stukenbrock , die auch in der kommenden Woche wieder in der Castingshow zu sehen ist .

Denn während Model-Mama Heidi Klum den meisten ihrer »Meeedchen« wallende Extensions verpasste, fielen Justines schulterlange Haare der Schere zum Opfer - ihre Freude darüber hielt sich in der gestrigen Folge in Grenzen. Ihre braune Langhaarfrisur wurde nämlich schnell zu einem blonden Kurzhaarschnitt und auch wenn sich Justine die Tränen tapfer verkniff, tat sie ihren Unmut immer wieder kund: »Ich lebe halt in so einem kleinen Dorf. Da ist so eine krasse Veränderung fast schon ein Skandal.«

Freund findet neue Frisur »gewöhnungsbedürftig«

Und tatsächlich kam ihre Veränderung in ihrer Heimat weniger gut an als in der Modelvilla in Los Angeles. Im Telefonzimmer fand Justines Freund ihr Umstyling »gewöhnungsbedürftig«, während die restlichen Kandidatinnen in Begeisterung ausbrachen - ob dies wirklich an der Frisur lag oder vielmehr an der Erleichterung darüber, dass sie selbst von der Schere verschont wurden, sei dahin gestellt.

Auch Model und Gastjurorin Stefanie Giesinger sprach der noch etwas betrübten Justine Klippenstein Mut zu: »Jetzt siehst du wirklich aus wie ein Model.« Und nachdem das Umstyling ansonsten keine großen Veränderungen zutage brachte, widmeten sich die Nachwuchs-Models wieder dem üblichen Zicken-Krieg. Dass nämlich die umstrittene Kandidatin Jasmin nach einer verpassten Woche zurückkehren durfte, schmeckte ihren Mitstreiterinnen gar nicht. Außerdem stand das große Sedcard-Fotoshooting an und während einige Kandidatinnen doch arge Probleme mit dem ungeschminkten Posieren hatten, zeigte sich die frisch frisierte Stukenbrockerin auch hier von ihrer besten Seite.

Vergleichsweise harmloses Umstyling

»Ich würde mich nicht wundern, wenn du die Show hier gewinnst«, prophezeite eine ihrer Konkurrentinnen noch, bevor sie beim Entscheidungslauf in Designerkleidern eine gute Figur machen mussten. Doch was wäre GNTM ohne emotionale Zusammenbrüche? So flossen nach dem vergleichsweise harmlosen Umstyling am Ende der Folge doch endlich die Tränen, als Justine von Heidi für ihren Walk kritisiert wurde. Ein Foto bekam die leicht geknickte 20-Jährige aber dennoch in die Hand gedrückt und so wird Justine auch am kommenden Donnerstag wieder bei GNTM dabei sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456875?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F