Fr., 17.05.2019

Daniel Wölke strebt Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde an Pizza im XXL-Format vor der Kamera

Fast einen halben Tag hat das Team des WDR, bestehend aus Daniel Aßmann, dem Toningenieur Andre Milz, Ilija Jeluis (Regie) und dem Kameramann Daniel Faigle mit Dreharbeiten jeden Arbeitsschritt vom Teig bis zur fertigen XXL-Pizza in der Bäckerei Wölke begleitet.

Fast einen halben Tag hat das Team des WDR, bestehend aus Daniel Aßmann, dem Toningenieur Andre Milz, Ilija Jeluis (Regie) und dem Kameramann Daniel Faigle mit Dreharbeiten jeden Arbeitsschritt vom Teig bis zur fertigen XXL-Pizza in der Bäckerei Wölke begleitet. Foto: Manuela Fortmeier

Von Manuela Fortmeier

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). »Die Pizza schmeckt richtig lecker. Von einem Bäcker erwartet man das gar nicht«, lobt Besucher Christian Brock die Tomaten-Mozzarella-Pizza des Bäckermeisters Daniel Wölke. Der WDR filmt das Spektakel, wie die überdimensionale Pizza hergestellt wird. Denn Daniel Wölke versucht erneut, mit seiner Pizza im XXL-Format ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen.

Guten Appetit wünscht Bäckermeister Daniel Wölke, nachdem er die XXL-Pizza in Stücke geschnitten hat. Die Kunden haben zusammen 70.000 Kalorien verputzt. Foto: Manuela Fortmeier

Am Mittwoch gibt’s Pizza Margerita, Thunfisch, Salami und Hawaii für die Stammkunden kostenlos. Der Grund: Ein Filmteam des WDR ist in der Backstube zu Besuch und schaut Daniel Wölke über die Schulter, wie er mit seinem Kollegen Peter Radtke die Riesenpizza mit einem Gesamtgewicht von 33 Kilogramm herstellt. Unterstützung bei seiner Arbeit bekommt Wölke an diesem Tag vom WDR-Kollegen Daniel Aßmann, der ihn während des Belegens befragt.

70 Kilogramm schwer

Zwölf Kilogramm Teig, sechs Liter selbst gekochte Tomatensauce, mehr als vier Kilogramm geriebener Käse und als Belag einige Kilogramm Thunfisch, Tomaten, Mozzarella, Ananas, Kochschinken und Salami – dann heißt es »eins, zwei, drei, anheben«. Mit geballter Manpower wuchten die Männer die Riesenpizza in den Ofen, in dem sonst Brot, Brötchen und Kuchen gebacken werden. Zwischendurch ein Blick in den Ofen: »Nein, ein paar Minuten muss sie noch«, sagt Wölke. Bald riecht es wie in einer Pizzeria, nach 20 Minuten ist das Werk fertig. Backwerk plus Riesenform wiegen zusammen etwa 70 Kilogramm. Die Form ist mächtig heiß, mit vereinten Kräften kommt sie in den runden Transportanhänger, in dem Heizstäbe verbaut sind, damit die Pizza beim Transport zum Kunden warm bleibt.

Daniel Wölke und Peter Radtke mit Spezialanhänger. Foto: Manuela Fortmeier

Langfristiges Ziel Daniel Wölkes ist es, mit seiner Riesenpizza im Guinness-Buch der Rekorde mit dem Eintrag »Größtmöglich lieferbare Pizza« zu stehen. Schon seit 2013 setzt Wölke alles daran, die dazu notwendigen Kriterien zu erfüllen.

Notwendig ist, die dauerhafte Lieferung möglich zu machen. Dafür hat er die große Form aus Gusseisen und den Spezialanhänger anfertigen lassen. »Entweder müsste ich ein Jurorenteam vom Guinnessbuch einladen, das den Rekordversuch in Augenschein nimmt. Das wäre aber kostspielig.« Eine weitere, günstigere Möglichkeit sei es, den Aufwand im dem Ausmaß wie am Mittwoch vor einem Notar zu wiederholen. Der hält jeden Arbeitsschritt fest, dokumentiert alles und reicht den Rekordversuch für die Bäckerei Wölke ein.

Durchmesser von 180 Zentimetern

Bislang sei der Rekordhalter im Guinnessbuch der Rekorde die Pizzeria »Big Mama’s und Papa’s« in Los Angeles, die die mit 137 mal 137 Zentimetern die größte Pizza im Angebot hat und dort für 200 Dollar zu haben sei. »Die ist aber quadratisch. Unsere ist rund und hat einen Durchmesser von 180 Zentimetern«, sagt Wölke. Sein Lächeln sagt: »Wartet mal ab!«

Etwa 200 der riesigen Pizzen hat Wölke seit der Umsetzung seiner Idee, das XXL-Backwerk herzustellen, schon verkauft und zu Geburtstagen, Vereinsfeiern und Betriebs- und Familienfesten ausgeliefert. Sogar einen Riesenburger mit einem Rindfleischpatty von 70 Kilogramm hat er in die Tat umgesetzt und aus der großen Pfanne serviert. Genug Erfahrung, wie Wölke meint, um die Bedingungen für das Guinnessbuch erfüllen zu können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617465?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F