Fr., 14.06.2019

Kinder lassen beim Malunterricht ihrer Kreativität freien Lauf – Probetermin Palmen, Meer und Schmetterlinge

Kunstunterricht für Kinder im Pfarrheim Liemke mit Kursleiterin Rabbea Schuldt (vorn, Fünfte von links) und (hinten von links) Christiane Füchtemeier, Dietrich Schulze, Manfred Vorderbrüggen und Karl-Heinz Brüggemeier. Das Bild mit Palmen und Strand hat die elfjährige Sofie (vorne links) gemalt. Das Werk ist allerdings noch nicht ganz fertig.

Kunstunterricht für Kinder im Pfarrheim Liemke mit Kursleiterin Rabbea Schuldt (vorn, Fünfte von links) und (hinten von links) Christiane Füchtemeier, Dietrich Schulze, Manfred Vorderbrüggen und Karl-Heinz Brüggemeier. Das Bild mit Palmen und Strand hat die elfjährige Sofie (vorne links) gemalt. Das Werk ist allerdings noch nicht ganz fertig. Foto: Bernd Steinbacher

Von Bernd Steinbacher

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das Pfarrheim in Liemke ist zum Kunstatelier geworden. Unter Leitung von Rabbea Schuldt probieren die Kinder künstlerische Techniken und Materialien aus.

Die Liemker Dorfentwickler knüpften die Kontakte zur Musik- und Kunstschule Bielefeld. Die Einrichtung stellt die Honorarkraft für diesen Unterricht. Dietrich Schulze, Leiter der Sparte Kunst der Bildungseinrichtung, betonte am Freitag, dass der Unterricht in Liemke mit der Musikschule des Kreises Gütersloh abgesprochen sei. Er sagte, dass viele Kinder aus Schloß Holte-Stukenbrock Unterricht an der Musik- und Kunstschule in Bielefeld nehmen.

Die neun Kinder, die in Liemke malen, haben Spaß an der Sache und gehen auf »eine künstlerische Reise«, wie Rabbea Schuldt formuliert. »Sie lernen unter anderem, genau hinzuschauen.« Die Kursleiterin lobte: »Die Eltern haben tolle Kinder geschickt.« Sie dankte allen, die daran mitwirkten, diesen Unterricht umzusetzen.

"

»Die Kinder fühlen sich hier wohl. Ich war schon mehrmals hier und habe strahlende Kinderaugen gesehen.«

Karl-Heinz Brüggemeier

"

Den Kontakt hatte Karl-Heinz Brüggemeier von den Liemker Dorfentwicklern hergestellt. Der St.-Josephsrat hatte gern zugestimmt, die Räume im Pfarrheim zur Verfügung zu stellen.

Dafür dankte am Freitag Manfred Vorderbrüggen von den Dorfentwicklern Christiane Füchtemeier als Vertreterin des St. Josephsrat. Wichtig sei doch, das vor Ort etwas angeboten werde, waren sich die Liemker einig. »Die Kinder fühlen sich hier wohl. Ich war schon mehrmals hier und habe strahlende Kinderaugen gesehen«, lobte Karl-Heinz Brüggemeier das Engagement der Kursleiterin.

Zum Stichwort Angebot: Am kommenden Freitag, 21. Juni, bietet Rabbea Schuldt, ab 17 Uhr einen Probetermin für Schulkinder ab sechs Jahren an. Finden sich genug Interessenten, soll es einen zweiten Kunstkurs geben. Drei Kinder haben schon Interesse gezeigt, neun sollten es werden. Anmeldungen sind möglich bei Rabbea Schuldt, Telefon 0521/4176677 oder E-Mail raminatino@web.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690788?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F