Di., 03.12.2019

Scheunenweihnacht auf dem Liemker Urhof mit Märchenstunde Abseits des Trubels

Märchenstunde in der Scheune. Paula van der Woude liest das Märchen von der Schneekönigin im Glitzerkostüm. Der Weihnachtsmarkt auf dem Liemker Hof Obermeier/Peitzmeier hat gänzlich auf Kommerz verzichtet.

Märchenstunde in der Scheune. Paula van der Woude liest das Märchen von der Schneekönigin im Glitzerkostüm. Der Weihnachtsmarkt auf dem Liemker Hof Obermeier/Peitzmeier hat gänzlich auf Kommerz verzichtet. Foto: Uschi Mickley

Von Uschi Mickley

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). „Das Königreich des Hofes Obermeier/Peitzmeier ist vereist.“ Das gibt Christa Peitzmeier bekannt, als der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Gut eröffnet wird. Droht dem Liemker Urhof jetzt der ewige Winter?

Passend zu den frostigen Temperaturen haben sich Kinder und Eltern am vergangenen Samstag von eiskalter Magie verzaubern lassen. Abseits von Trubel und Klimbim stand dort nicht der Kommerz, sondern der gute Zweck im Vordergrund.

Der Glühwein dampft, Lichterketten und Heizstrahler lassen wohlige Stimmung aufkommen. Die große Scheune füllt sich zusehens mit Besuchern.

Ein besonders Vergnügen für Kinder: Benedict, Karl, Emily, Eric, Emilio, Max und Frederik Kramer (von links) dürfen auf dem Trecker eine Runde über das Hofgelände drehen Foto: Uschi Mickley

Geschichte der Eiskönigin

Kaum sind 15 kleine und große Teilnehmer von einer Trecker-Fahrt über das Hofgelände zurückgekehrt, da wartet schon das nächste eisige Abenteuer auf die Gäste. Nachdem der Disney-Song des Films „Die Eiskönigin“ mit dem Titel „Let It Go“ verklungen ist, beginnt Paula van der Woude im glitzernden Eisköniginnen-Kostüm mit ihrer Märchenstunde. Sie findet ihr Publikum, eins, das auf ruhige Vorweihnachtszeit steht. Auf Strohballen lauschen die Kinder mit leuchtenden Augen und roten Wangen der Geschichte von der Schneekönigin, die gerade auch im Kino läuft. Allerdings ist es doch spannender, die Geschichte live zu erleben – indem sie vorgelesen wird. Und natürlich nimmt sie ein gutes Ende.

Spiele vor schöner Kulisse

„Uns ist es wichtig, dass die Kinder hier ein paar schöne Stunden verbringen können“, sagt Veranstalterin Christa Peitzmeier. Unterstützt von einem ehrenamtlichen Team wurden Spiele, Aktionen und eine schöne Kulisse vorbereitet.

Paula van der Woude ist als pädagogische Fachkraft für Psychomotorik auf die Förderung von Kindern spezialisiert. Sie freut sich sehr, dass einige Mädchen und Jungen mit Handicap gekommen sind, die sie in einer Bethel-Einrichtung therapiert und deshalb auch persönlich kennt.

Im rustikalen Ambiente lassen sich die Besucher Waffeln, Glühwein, Kinderpunsch und Fisch aus der Ems richtig schmecken. Ein traditioneller Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr gänzlich ohne die kleinen Verkaufsstände auskommt und dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, großen Anklang findet. Christa Peitzmeier plant für nächstes Jahr eine Fortsetzung.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106179?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F