Fr., 07.02.2020

Golffahrer fährt auf und schiebt vier Fahrzeuge ineinander Fünf Menschen verletzt

Bei einem Auffahrunfall auf der Bielefelder Straße sind am Freitag fünf Menschen aus vier Fahrzeugen teils schwer verletzt worden. Ein Hövelhofer hat nicht rechtzeitig gebremst.

Bei einem Auffahrunfall auf der Bielefelder Straße sind am Freitag fünf Menschen aus vier Fahrzeugen teils schwer verletzt worden. Ein Hövelhofer hat nicht rechtzeitig gebremst. Foto: Feuerwehr

Schloß Holte-Stukenbrock/Hövelhof (WB). Fünf Verletzte hat ein Auffahrunfall am Freitag um 13.20 Uhr auf der Bielefelder Straße zwischen Stukenbrock und der Kreuzkrug-Kreuzung gefordert. Die Straße blieb während der Unfallaufnahme und während der Reinigungsarbeiten gesperrt. Vier Fahrzeuge waren beteiligt, alle mussten abgeschleppt werden.

Eine 28-jährige Bielefelderin war mit ihrem Chevrolet aus Stukenbrock kommend in Richtung Bielefeld unterwegs und wollte in eine Grundstückszufahrt nach links abbiegen. Dazu musste sie abbremsen. Das haben die nachfolgende 42-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta und der nächste, ein 19-jähriger Fahrer eines VW Golf, auch erkannt und bremsten dementsprechend ihre Autos ab. Einem dahinter fahrenden 61-jährigen Mann aus Hövelhof gelang es nicht mehr, rechtzeitig seinen VW Golf abzubremsen, so dass er auf den VW Golf auffuhr, der auf den Ford Fiesta prallte und der mit dem Chevrolet kollidierte.

Durch den Auffahrunfall wurden die 87-jährige Beifahrerin des 61-jährigen Golf-Fahrers sowie der 19-jährige Golf-Fahrer vor ihm schwer verletzt. Die 42-jährige Ford-Fahrerin sowie der 30-jährige Beifahrer des 19-Jährigen wurden leicht verletzt.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde der Bereich der Bielefelder Straße zwischen dem Kreuzungsbereich Oerlinghauser Straße und der Einmündung Flugplatzstraße durch Polizeikräfte voll gesperrt. Mit mehreren Rettungsfahrzeugen wurden die Verletzten zur ambulanten und stationären ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser transportiert.

Der Löschzug Stukenbrock unter der Einsatzleitung von Stefan Grauthoff leistete Hilfe und streute anschließend die Fahrbahn ab. Nach ersten Einschätzungen der Polizei beläuft sich der Gesamtsachschaden auf 25.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245593?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F