Letztes „Whatever Happens“ auf dem Hof
Abschied in kleiner Runde

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms). So wie es 2016 angefangen hat, soll es 2020 auf dem Hof Brechmann enden – als kleines Gartenkonzert an einem Abend am Samstag, 20. Juni. „Whatever Happens Unplugged“ findet ein letztes Mal auf dem Hof Brechmann statt.

Samstag, 08.02.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 09.02.2020, 10:52 Uhr
John Allen, der mit seinem Song „Wahatever Happens“ Namensgeber des Festivals war, kommt zum Abschied. Foto: Hendrik Fahrenwald
John Allen, der mit seinem Song „Wahatever Happens“ Namensgeber des Festivals war, kommt zum Abschied. Foto: Hendrik Fahrenwald

„Am 20. Juni verabschieden wir uns von unseren großartigen Gastgebern mit einem ganz besonderen Abend und wundervollen Gästen. Unverstärkt und akustisch, in kleinem Rahmen und noch näher am Geschehen als es sowieso schon immer ist“, sagt einer der Organisatoren, André Küpper. „Während wir sonst sehr viel Zeit und Kopf in die Gestaltung unseres Programms stecken, kommt dieses Mal alles wie selbstverständlich aus dem Bauch heraus.“ Patrick Craig spielte als einer der ganz wenigen schon drei Mal. Exklusiv für diesen Abend steigt er wieder in den Flieger. John Allen, auf den der Name des Festivals zurückgeht, kommt auch diesen Sommer. Napaea aus Graz hat sich 2019 nicht davon abschrecken lassen, zwölf Stunden für einen Weg im Auto zu sitzen für ein einziges Konzert. Sie packt noch einmal ihre Band ein und kommt wieder.

Matze Rossi war einer der beiden Headliner aus dem ersten Jahr und hat damals spontan mitten im Set den Stecker gezogen und sein Konzert unplugged zu Ende gespielt. Louis on the run, die einzige Full band, die schon zwei Mal auf dem Whatever Happens gespielt hat, wird mit herzerwärmendem Folk mit Sing-Alongs dabei sein.

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 10. Februar, um 10 Uhr. Die Tickets kosten 25 Euro inklusive aller Gebühren und sind limitiert auf vier Stück pro Käufer. Da es dieses Mal nur 75 Tickets gibt, muss man schnell sein.

„Und bevor jemand fragt: 2021 geht es weiter. Neuer Standort, derselbe Spirit. Wir freuen uns darauf, neuen Schwung zu holen und das Whatever Happens weiterleben zu lassen.“Mehr Informationen dazu gibt es im Laufe der nächsten Monate, sagt Küpper.

Der Vorverkauf läuft über die Homepage des Festivals: www.wh-festival.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245978?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
„Karnevalsgipfel“ verabredet Leitfaden für Frohsinn trotz Corona
Jecken feiern vor dem Kölner Dom. Foto: dpa/Archiv
Nachrichten-Ticker