Konzerte, Theater, Führungen, Kino, Krammarkt und Training fallen aus
Das kulturelle Leben liegt brach

Schloß Holte-Stukenbrock (ms). Vereine und Kulturschaffende haben schnell reagiert. Hier die ersten Absagen:

Samstag, 14.03.2020, 15:12 Uhr aktualisiert: 14.03.2020, 15:16 Uhr
Das Konzert des Städtischen Blasorchesters Schloß Holte-Stukenbrock nächste Woche und viel mehr fällt aus. Foto: Monika Schönfeld
Das Konzert des Städtischen Blasorchesters Schloß Holte-Stukenbrock nächste Woche und viel mehr fällt aus. Foto: Monika Schönfeld

 

Kultur

Das Städtische Blasorchester sagt aufgrund der Coronavirus-Situation sein Frühjahrskonzert ab, das für Sonntag, 22. März, geplant war. Die bereits gekauften Karten verlieren ihre Gültigkeit und können bis Ende März bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Wer die Karten bei einem der Musiker gekauft hat, kann sie direkt beim Orchester abgeben. Der Verein arbeitet an einer möglichen Alternative zum Konzert.

Thorsten Niebel sagt die für Samstag, 21. März, geplante Benefiz-Schlager-Party in der Eventhalle Niebel ab. Die Party wird auf den 14. November verschoben. Gekaufte Tickets (Spende, Gagenbeitrag) behalten ihre Gültigkeit, können aber auch, wenn gewünscht, zurückgegeben werden.

Das für kommenden Donnerstag, 19. März, geplante Theater-Glanzlicht „Willkommen bei den Hartmanns” ist abgesagt. Das teilt die Kulturbeauftragte der Stadt, Anja Martin, mit. Nachholtermin ist Sonntag, 4. Oktober, 19 Uhr. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Karteninhaber, die den Nachholtermin nicht wahrnehmen können, haben bis einschließlich 17. April die Möglichkeit, ihre Karten bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie auch erworben wurden, zurückzugeben.

Die Laienspielschar „Theata Creativa” hat entschieden, alle Aufführungen des Theaterstücks „Ein Woche ohne Erika” in den November zu verschieben. Die neuen Aufführungstermine werden kurzfristig bekannt gegeben. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Rückfragen an die E-Mail: theata-creativa@web.de.

Der Rhythmus-Kinoverein sagt die Vorstellungen freitags, sonntags und dienstags bis auf weiteres ab. Auch das Mittwochskino am 18. März mit der Biologischen Station und Peter Rüther findet nicht statt.

Vereine und mehr

Oliver Nickel, Geschäftsführer des Fördervereins der Gedenkstätte Stalag 326 in Stukenbrock-Senne, teilt mit, dass bis Ende Juni keine öffentlichen Führungen in der Gedenkstätte stattfinden.

Der Eröffnungstermin für die Saison im Safariland Stukenbrock wird wohl nicht haltbar sein. Geplant war, am Samstag vor dem Osterferien, 4. April, zu öffnen. „Der Termin ist mit großem Fragezeichen versehen. Uns geht es wie allen Freizeitparks“, sagt Jeanette Wurms. „Ich mache mir Sorgen um unsere älteren Mitarbeiter“, sagt sie.

Das Liemker Krämchen , das für diesen Samstag mit Flohmarkt im Pfarrheim Liemke geplant war, findet nicht statt.

Aufgrund der sich täglich zuspitzenden Lage bleibt das Kundenzentrum der Stadtwerke an der Rathausstraße ab Montag, 16. März, bis auf weiteres für den persönlichen Kontakt geschlossen. Die Kunden können die Stadtwerke erreichen per Telefon 05207/925519911, per WhatsApp 0170/9409545, per E-Mail info@stadtwerke-shs.de. Aus Gründen der Fürsorgepflicht für die Mitarbeiter gebe es keine Alternative zu dieser Maßnahme.

Die Rheuma-Liga bietet ab sofort keine Wassergymnastik im Gartenhallenbad in Schloß Holte-Stukenbrock an. Die Gruppen der Rosenhöhe haben bis einschließlich 31. März keine Wassergymnastik. Betroffen sind auch die Gruppen des Funktionstrainings in den Turnhallen. Wie und wann es weitergeht, erfahren die Betroffenen bei den Gruppensprechern.

Die geplanten Veranstaltungen der Senioren-Union am 24. März (Besuch des Polizeimuseums in Salzkotten) und der Besuch des Radio- und Telefonmuseums in Rheda am 28. April sind abgesetzt.

Der AWO-Seniorentreff wird bis 14. April voraussichtlich ruhen. Das Risiko für die Teilnehmer ist zu hoch, sagt Marion Herzog.

Die KAB St. Ursula sagt für die nächste Zeit alle öffentlichen Veranstaltungen ab. Die Jahreshauptversammlung, für 29. März geplant, wird verschoben.

Die für den 29. März geplante Jahreshauptversammlung des Bundes der Vertriebenen im Ortsverband wird verschoben.

Sport

Die Ortsgruppe Schloß Holte-Stukenbrock der DLRG setzt ihr Schwimmtraining montags, mittwochs und donnerstags bis zum 30. März aus. Auch alle weiteren Veranstaltungen wie zum Beispiel das Osterbasteln entfallen. Pascal Pollmeier: „Nachdem durch Regierungsinstanzen Großversammlungen verboten und kleinere Veranstaltungen eingeschränkt werden, haben wir die Gefährdungslage bewertet. Auch wenn die Übertragung des SARS-CoV-2 Erregers durch eine Tröpfcheninfektion stattfindet und das Schwimmen im Badewasser somit keine erhöhte Gefahr darstellt, handelt es sich bei Training um eine größere Menschenansammlung. Wir möchten darauf hinweisen, dass uns bisher keine Coronainfektion bei einem unserer Schwimmer bekannt ist.“ Für Rückfragen steht die DLRG unter der E-Mail-Adresse TL@shs.dlrg.de zur Verfügung.

Der Sportverein SW Sende stellt bis einschließlich Ostern seinen gesamten Trainings- und Übungsbetrieb ein. Dies betrifft sowohl das Training auf dem Sportplatz, die Übungsstunden in den Hallen und das Training der Abteilung Laufspaß.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7327271?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Vermisster Mountainbiker wohlbehalten wieder aufgetaucht
Die Suche nach dem Mann wurde am Mittwoch abgebrochen. Foto:
Nachrichten-Ticker