Digitaler Begegnungsraum in Schloß Holte-Stukenbrock startet am 16. April
Gespräch mit Bürgermeister

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). In Corona -Zeiten wird nicht nur Solidarität, sondern auch Gemeinschaft und Kommunikation neu gedacht. Volkshochschule und Partnerschaft für Demokratie SHS wollen einen digitalen Begegnungsraum für Bürgerinnen und Bürger in Schloß Holte-Stukenbrock schaffen. Vom 16. April an laden sie ein zum wöchentlichen (digitalen) „Stadtgespräch SHS“. Für den Auftakt wird Bürgermeister Hubert Erichlandwehr ab 17 Uhr als Dialogpartner live zur Verfügung stehen.

Montag, 06.04.2020, 18:33 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 07:22 Uhr
Erster Gast: Bürgermeister Hubert Erichlandwehr. Foto:
Erster Gast: Bürgermeister Hubert Erichlandwehr.

Die Teilnahme erfolgt mit Anmeldung über demokratie-leben@gt-net.de bis spätestens Mittwoch, 15. April, 17 Uhr.

Durch die massiven Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens im Zuge der Covid-19-Pandemie entfallen aktuell selbstverständliche Kontaktpunkte – insbesondere zufällige Begegnungen des Alltags und des öffentlichen Lebens. Und damit auch die Möglichkeit der Kommunikation, des Austausches sowie der Informationsgewinnung in einem gesellschaftlichen Kontext. „Stadtgespräch SHS“ soll eine Live-Plattform und einen Begegnungsraum bieten, um weiterhin über das Zusammenleben in der Stadt in Kontakt und im Dialog zu bleiben.

Halbstündiges Format per Videokonferenz

Das halbstündige und zunächst wöchentliche Format wird über die Videokonferenz-Plattform Zoom stattfinden. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Voraussetzung sind lediglich E-Mail-Adresse und Mikrofon an einem internetfähigen Gerät – egal ob Computer, Laptop, Tablet oder Handy. Jede Woche hat einen eigenen Themenschwerpunkt zudem es einen kurzen Input durch einen Dialogpartner oder -partnerin gibt, danach wird der Austausch zwischen den Teilnehmenden ermöglicht.

Drei Formate vorgesehen

Vorgesehen sind zunächst drei Formate: „Im Gespräch mit…” Persönlichkeiten aus SHS, die aus ihrer aktuellen Situation und von ihren Bewältigungsstrategien berichten, „Politik für’s Wohnzimmer“ und „Ideen-Werkstatt für’s Wohnzimmer”. Nach dem Auftakt mit Bürgermeister Hubert Erichlandwehr folgen weitere DialogpartnerInnen, die vorher bekannt gegeben werden. „Politik für’s Wohnzimmer“ wird Themen aufgreifen wie Demokratie im Ausnahmezustand, Perspektivwechsel auf Solidarität und Freiheit und „Ideen-Werkstatt für’s Wohnzimmer“ widmet sich den diversen Möglichkeiten in den eigenen vier Wänden und darüber hinaus mit und trotz social distancing.

Das Thema der Woche sowie Datum und Uhrzeit werden auf www.vhs-vhs.de, www.vhs-vhs.de/pfd-termine/ und über den E-Mail-Verteiler der Partnerschaft für Demokratie bekannt gegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359795?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Gut gemeint ist nicht gut gemacht
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker