Ayse Tekercibasi (80) lebt seit 50 Jahren in der Stadt
Erste Frau mitKopftuch am Steuer

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Mit Ayse Tekercibasi blickt am heutigen Mittwoch eine starke Frau auf acht bewegte und arbeitsreiche Lebensjahrzehnte zurück. Ihren runden Geburtstag hatte sie sich wohl anders vorgestellt, doch während der Corona-Krise ist an eine große Familienfeier nicht zu denken. Deshalb wird sie heute nur von ihren Kindern besucht. Das Haus zu verlassen kommt für sie derzeit nicht in Frage. Sie achtet sehr auf ihre Gesundheit und bleibt daheim.

Mittwoch, 15.04.2020, 05:00 Uhr
Ayse Tekercibasi wird heute 80 Jahre alt. Foto:
Ayse Tekercibasi wird heute 80 Jahre alt.

Sie stammt aus dem Dorf Sögütlu in der Türkei, etwa 50 Kilometer vom Schwarzen Meer entfernt. Ihr Ehemann Mustafa gehörte zu den ersten Gastarbeitern, die 1964 nach Deutschland kamen. Sie folgte ihm einige Jahre später. 1970 kam das Paar nach Schloß Holte, wo bereits Ayses Schwester lebte. Sie arbeitete im Ort zunächst als Näherin. Bis sie in Frührente ging, war sie dann bei der Firma Parker Ermeto beschäftigt.

„Sie ist eine sehr temperamentvolle, willensstarke und disziplinierte Frau. Es war ihr immer wichtig arbeiten zu gehen, auch um ihre Geschwister in der Heimat zu unterstützen“, sagte ihre Tochter Enise über sie. Mit starken Nerven meisterte sie stets alle Herausforderungen.

Ungewöhnlich für die damalige Zeit machte sie 1975 im Alter von 35 Jahren ihren Führerschein. „Eine Frau mit Kopftuch am Steuer, das kannten die Leute hier damals nicht“, erzählt sie und lacht. Davon profitiert bis heute ihre Clique, die sich gern von ihr chauffieren lässt. Heute gehört die Jubilarin zu den ältesten türkischstämmigen Frauen der Stadt. Sie ist gern unter Menschen und wird oft zu Koran-Lesungen eingeladen.

Ein intaktes Familienleben und ihr Glaube sind wichtige Säulen in ihrem Leben. Drei Kindern schenkte Ayse Tekercibasi das Leben. Großen Wert legte sie auch darauf, dass die beiden Töchter und ihr Sohn einen Beruf erlernten. In ihrer Familie ist sie nie allein. Die Nachkommenschaft hat sich auf sieben Enkel und sieben Urenkel vergrößert.

Seit 50 Jahren leben die Eheleute Tekercibasi zufrieden in der Uphoff-Siedlung. Die Jubilarin ist eine gastfreundliche und herzliche Dame, die oft und gerne lacht. Ihre große Leidenschaft ist Kochen und Backen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Mustafa zaubert sie täglich Köstlichkeiten aus ihrer Heimat. Über WhatsApp ist sie im regen Austausch mit ihren Verwandten in der Türkei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7369370?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Die Evakuierung läuft
Nach dem Fund einer 250-Kilo-Fliegerbombe an der Husener Straße laufen die Evakuierungsmaßnahmen an. Entschärft werden soll die Bombe von Karl-Heinz Clemens aus Elsen (rechts) und Ralf Kuhlpeter aus Sande (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.
Nachrichten-Ticker