Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Blasmusik soll Profil der Stadt schärfen
Senne-Brass-Festival 2021 abgesichert

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock feiert ihren 50. Geburtstag aufgrund der Corona-Pandemie ein Jahr später. Der Funny Sunday, der Stadtbrunch und auch das Senne-Brass-Festival sind um ein Jahr verschoben worden. Für das Senne-Brass-Festival, das die Vibra-Agency unter der Leitung von Tony-Walent Cerkez veranstaltet, hatte die Stadt eine Gewinn- und Verlustbeteiligung beschlossen. Die wird für 2021 übertragen. Das teilt die Stadtverwaltung im Stadtrat mit, der am Dienstag, 12. Mai, ab 18 Uhr im Forum des Gymnasiums tagt.

Montag, 04.05.2020, 05:00 Uhr
Sandra Langer (Stadtmarketing), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr und Tony-Walent Cerkez (Vibra-Agency) wenden dem Jahr 2020 den Rücken zu und marschieren gemeinsam in die Planung des Senne-Brass-Festivals für 2021, um damit dann „51 Jahre Schloß Holte-Stukenbrock“ zu feiern. Foto: Monika Schönfeld
Sandra Langer (Stadtmarketing), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr und Tony-Walent Cerkez (Vibra-Agency) wenden dem Jahr 2020 den Rücken zu und marschieren gemeinsam in die Planung des Senne-Brass-Festivals für 2021, um damit dann „51 Jahre Schloß Holte-Stukenbrock“ zu feiern. Foto: Monika Schönfeld

Die Premiere des Senne-Brass-Festivals wird jetzt von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Juli 2021, stattfinden. Die Unterstützung durch die Stadt erfolgt wie bereits für das Jahr 2020 beschlossen. Eine Gewinn- und Verlustbeteiligung von 50 Prozent ist vorgesehen, maximal aber 50.000 Euro. Die Summe vermindert sich im Jahr 2021 um die im Jahr 2020 gezahlten anrechenbaren Kosten.

Musikveranstaltung mit Alleinstellung

„Es wird mit Hochdruck und viel Erfolg daran gearbeitet, das komplette Line-Up und alle Gewerke auf den Wunschtermin 9. bis 11. Juli 2021 zu verschieben“, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Vibra-Agency sei mit dem Kartenvorverkauf und vor allem mit dem Absatz in den ersten Frühlingswochen des Jahres – vor dem jähen Ende jeglichen Kartenverkaufs – sehr zufrieden und stehe einer Auflage im Jahr 2021 äußerst positiv gegenüber. Die Stadt profitiere von der überregionalen Musikveranstaltung mit Alleinstellung im ostwestfälischen Raum und darüber hinaus. Sie präsentiere sich damit einmal mehr als die Festival- und Musikstadt, zu der sie in den vergangenen Jahren mit dem Serengeti-Festival, dem Holter Meeting und dem Whatever-Happens-Festival geworden sei.

Blasmusik sei massentauglich, tanzbar, gut gelaunt, erreiche alle Generationen und ergänze damit die Musikszene. Die Stadt habe ein großes Interesse daran, im Reigen der verschobenen Jubiläumsveranstaltungen die Ausrichtung des Senne-Brass-Festivals 2021 zu unterstützen. Bereits anrechenbare Kosten belaufen sich auf 14.500 Euro. Der Haushalt 2021 würde dadurch nicht um 50.000 Euro, sondern maximal um 35.500 Euro belastet. Für Verschiebung, Vertragsabschlüsse mit Bands und Gewerken und Kommunikation mit den Festivalgästen sei die Vibra-Agency auf die Unterstützung des Rates angewiesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393956?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Auch in der Bundesliga mutig sein
DSC-Trainer Uwe Neuhaus (blaues Shirt) begrüßte seine Bundesligamannschaft zum ersten Training. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker