Ems-Erlebniswelt: Ausstellung in Schloß Holte-Stukenbrock geöffnet – Garten vorerst nicht zugänglich
Schutz für junge Wasserratten

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Kinder lieben Wasser und die Abenteuer, die es am Wegesrand zu entdecken gibt. Das herrliche Wetter hat in der vergangenen Woche wieder Ausflügler in Scharen an die klaren Sennebäche gelockt. Junge Wasserratten müssen sich dagegen noch gedulden, bis sie im Garten der Ems-Erlebniswelt wieder planschen und spielen können. Die Ausstellung (Indoor-Parcours) am alten Pfarrhaus in Stukenbrock-Senne ist unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder für Entdecker geöffnet. Der Park bleibt jedoch aus Sicherheitsgründen für Besucher geschlossen.

Samstag, 23.05.2020, 06:00 Uhr
Abenteuer für die ganze Familie: Oliver Müller (von links), Jan und Jakob Maybaum, Antonia Müller, Julia und Annika Maybaum, Theo und Ute Schibelius sowie Hündin Mia genießen den Ausflug in die Ems-Erlebniswelt. Foto: Uschi Mickley
Abenteuer für die ganze Familie: Oliver Müller (von links), Jan und Jakob Maybaum, Antonia Müller, Julia und Annika Maybaum, Theo und Ute Schibelius sowie Hündin Mia genießen den Ausflug in die Ems-Erlebniswelt. Foto: Uschi Mickley

Zum Hintergrund: Der kleine Teich, der das Mündungsbecken der Ems darstellt, ist von einem kniehohen Holz-Zaun eingefasst. Damit Kinder nicht ins Wasser fallen können, werden jetzt Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Um die vom TÜV geforderten Normen sicherzustellen, wird der Zaun auf 1,20 Meter erhöht. Kleine Klettermaxe können das Hindernis dann nicht mehr überwinden. Mit den Baumaßnahmen soll zeitnah begonnen werden, sagt die Stadtmarketing-Beauftragte Imke Heidotting.

Familie Fischer aus Lemgo zum ersten Mal da

Die 12-jährige Finja Fischer aus Lemgo hat mit ihrer Familie zum ersten Mal einen Ausflug in die Senne unternommen und dabei den Indoor-Parcours der Erlebniswelt erkundet. Die Ausstellung wurde jüngst umfassend modernisiert. Das Trio ist überaus angetan von den digitalen Möglichkeiten, die über Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Freizeitmöglichkeiten der Senne und der Ems-Region informieren. Besonders für die Siebtklässlerin ist die Tour ein aufregendes und wertvolles Erlebnis, hat sich ihr Leben in Zeiten des Coronavirus zuletzt doch überwiegend in den eigenen vier Wänden abgespielt.

In der „Zeppelin-Gondel“ drückt sie fleißig Knöpfe und sammelt Punkte, als sie sich virtuell über die Ems gleiten lässt – von der Quelle bis zur Mündung. „Das Quiz ist total spannend. Toll, dass man spielerisch so viel erfahren kann.“ Der Parkplatz an den Emsquellen ist bereits am Mittag voll besetzt. „Rein in die Natur“ hieß es dort auch für die achtköpfige Familie Feierabend, die sich aufgeteilt hat und mit Rad und teils mit PKW aus Schloß Neuhaus angereist kommt. Drei Generationen treffen sich im Naturschutzgebiet Moosheide, um gemeinsam zu den Emsquellen zu wandern.

Das ist Balsam für die Seele.

Sonja Feierabend

„Das ist Balsam für die Seele. Wir freuen uns sehr, dass wir endlich wieder etwas zusammen unternehmen können“, freut sich Sonja Feierabend über die Abwechslung. Wenige hundert Meter von den Quellen wird am fließenden Bach eine kleine Rast einlegt. „Hier müssen wir keinen Eintritt zahlen oder Schlange stehen. Die Naherholung an der frischen Luft tut einfach allen gut.“ Währenddessen rennen ihre drei Kinder Finja, Jesper und Vincent ausgelassen den hügeligen Sandweg hinauf und tauchen ihre Hände in das kühle Nass hinein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420049?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker