Jugendparlament in Schloß Holte-Stukenbrock ruft den „Sommer gegen Rechts“ aus
Sechs Aktionen in den Ferienwochen

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Geht es nach dem Jugendparlament der Stadt, dann wird der Sommer auf jeden Fall bunt. Unter dem Motto „Sommer gegen Rechts – Bitte mehr Farbe!“ werden in jeder der sechs Ferienwochen (28. Juni bis 11. August) Aktionen gegen Rechtsextremismus gestartet. „Keine Stadt kann sich anmaßen, frei von Rechtsextremismus oder rechten Ideologien zu sein. Aber Schloß Holte-Stukenbrock soll kein Nährboden dafür sein“, sagt Franka Fockel (17), stellvertretende Vorsitzende des Jugendparlaments, zum Hintergrund der Initiative, die über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finanziert werden soll.

Samstag, 06.06.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 12:12 Uhr
Das Jugendparlament um (von links) Jennifer Kleinemas (Vorsitzende), Frederick Engelns-Runte (zuständig für den Bereich Flyer/Technik) und Franka Fockel (stellvertretende Vorsitzende) ruft den Aktionssommer „Sommer regen Rechts – Bitte mehr Farbe!“ aus. Foto: Dirk Heidemann
Das Jugendparlament um (von links) Jennifer Kleinemas (Vorsitzende), Frederick Engelns-Runte (zuständig für den Bereich Flyer/Technik) und Franka Fockel (stellvertretende Vorsitzende) ruft den Aktionssommer „Sommer regen Rechts – Bitte mehr Farbe!“ aus. Foto: Dirk Heidemann

„Im Rahmen des Jupa-Projektwochenendes im Januar hatten wir uns überlegt, den Aktionssommer zu starten“, sagt die Vorsitzende Jennifer Kleinemas (17). Die genauen Termine und Uhrzeiten, wann die Programme stattfinden, werden vom Jugendparlament noch mitgeteilt. Bezüglich der genauen Umsetzung der in der vierten Woche geplanten Aktion wird in der kommenden Woche ein Gespräch mit Oliver Nickel (Geschäftsführer der Gedenkstätte Stalag) geführt.

Mit dem Logo sollen zwei Dinge ausgedrückt werden. Zum einen die Förderung von mehr Vielfalt metaphorisch durch die Bitte nach mehr Farbe. Zum anderen lässt es sich auch in Richtung „Bitte mehr Farbe gegen Rechts“ interpretieren. „Der Kampf gegen Rechts kann schon im kleinen Raum beginnen, auch da lässt sich etwas bewegen. Es muss nicht immer gleich die große Demonstration sein“, so Franka Fockel.

 

Aktionswoche 1: „Farbe für mehr Farbe“ – Malnachmittag im Bürgerpark

Voraussichtlich am ersten Samstag der Sommerferien (27. Juni) soll im Bürgerpark ein Malnachmittag zur Vervielfältigung des Aktionssommer-Logos auf Bannern stattfinden, die an örtliche Vereine und Organisationen verteilt werden. Eingeladen ist jeder, der Lust hat, die Aktion zu unterstützen – egal wie begabt er mit Pinsel und Farbe oder wie alt er ist. Für einen Snack ist gesorgt.

 

Aktionswoche 2: „Weniger Schmiererei in SHS“ – Entfernung von Stickern und Graffiti

In dieser Woche sollen Bürger Fotos von rechter Symbolik an den Kontakt des Jugendparlaments (info@jupa-shs.de) senden. Am Wochenende sollen diese Sticker oder Graffiti mit Hilfe der Bürger entfernt werden.

 

Aktionswoche 3: „SHS im Dialog“ – Foliendialog am Bahnhof

Am Bahnhof wird während der dritten Sommerferienwoche eine Folie mit den Fragen „Gibt es ein Problem mit Rechtsextremismus in SHS? Wie können wir vor Ort rechte Strömungen bekämpfen? Worauf kommt es im Kampf gegen Rechtsextremismus wirklich an? angebracht. Bürgerinnen und Bürger sind angehalten, mit bereitliegenden Edding-Stiften die Frage zu diskutieren – anonym und niedrigschwellig.

 

Aktionswoche 4: „Erinnern!“ – Wegpfeiler mit dem Stalag

An verschiedenen Stellen sollen Wegweiser mit einer Kilometerangabe bis zum Stammlager 326 aufgestellt werden, um auf die Relevanz der Erinnerungskultur hinzuweisen und die Vergangenheit von Schloß Holte-Stukenbrock im Nationalsozialismus zu betonen.

 

Aktionswoche 5: „Gemeinsam gegen Rechts!“ – Fotostrecke mit Gläsern

Mit Beginn der ersten Aktionswoche stehen in Geschäften kleine Gläser (geplant sind insgesamt 500 Stück) mit dem Logo des Aktionssommers zum Mitnehmen bereit. Die Bürger sollen diese mit Fotos aus ihrem Urlaub, gerne auch auf „Balkonien“, versehen. Die Fotos werden in dieser Woche veröffentlicht. Zu diesem Anlass erscheint auch ein Leitfaden des Jugendparlaments zur Argumentation gegen rechte Ideologien auf der Website ( jupa-shs.de) .

 

Aktionswoche 6: „Laut und vereint“ – Demonstration

Wenn die Corona-Pandemie es zulässt, endet der Aktionssommer mit einer Demonstration gegen Rechts.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7438246?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker