94 Abiturienten: 21-mal steht die Eins vor dem Komma
Zeugnisse aus dem „Drive-In“

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das hatten sich alle ganz anders und viel feierlicher vorgestellt. Nach dem erneuten Lockdown hat der Schulleiter des Gymnasiums, Dr. Michael Kößmeier, den bestimmt fünften Notfallplan entwickelt und die Abiturzeugnisse beim „Drive-In“ unter freiem Himmel überreicht. So konnten die Eltern zumindest im Auto dabei sein und Fotos machen. Das ist immer noch besser als das Zeugnis per Post zu verschicken. Auch Bürgermeister Hubert Erichlandwehr gratulierte persönlich. Ansprachen allerdings gab es nur schriftlich.

Donnerstag, 25.06.2020, 18:19 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 19:37 Uhr
Mit der Zeugnisvergabe unter freiem Himmel im „Drive-In“ auf dem Schulhof konnten Eltern und Geschwister teilnehmen. Sie mussten im Auto bleiben, konnten aber die Übergabe fotografieren wie hier Monika Hano ihren Sohn Felix Hano. Foto: Monika Schönfeld
Mit der Zeugnisvergabe unter freiem Himmel im „Drive-In“ auf dem Schulhof konnten Eltern und Geschwister teilnehmen. Sie mussten im Auto bleiben, konnten aber die Übergabe fotografieren wie hier Monika Hano ihren Sohn Felix Hano. Foto: Monika Schönfeld

 

Abiturzeugnis-Übergabe aus dem Drive-In in Schloß Holte-Stukenbrock

1/36
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld

So fuhr am Donnerstag eine Familie nach der anderen auf den Schulhof. Die Abiturienten durften aussteigen und erhielten ihr Zeugnis, die Eltern konnten aus dem Auto Fotos machen.

„Die dynamische Entwicklung des Infektionsgeschehens in Deutschland und ganz aktuell im Kreis Gütersloh hat uns mehrfach gezwungen, die Lage neu zu bewerten und die Organisation in Absprache mit den Behörden und den Mitgliedern der Abiturgremien anzupassen, damit der ‚erste Reichtum Gesundheit‘ nicht gefährdet wird“, so Kößmeier. Als besonderer Jahrgang werde der 2020er in Erinnerung bleiben.

„Wer nichts weiß, muss alles glauben“, zitiert Kößmeier Marie von Ebner-Eschenbach. Insgesamt hat der Abiturjahrgang 2020 mit einem Mittelwert von 2,465 ein gutes Gesamtergebnis erzielt und 21-mal ein Einserabitur und dabei auch dreimal die Bestnote 1,0 erreicht.

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

Michael Kößmeier zitiert Konfuzius

„Mit der Allgemeinen Hochschulreife haben Sie die Freiheit und das Privileg, wählen zu können. Den Ratschlag von Konfuzius sollten Sie beherzigen: ‚Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.‘ Jeder kann über sich selbst hinauswachsen und etwas erreichen, wenn er es motiviert und mit Leidenschaft tut.“

Beste und Preisträger

Die besten Abiturprüfungen haben Sophia Carl, Lea Winsel und Gentian Berisha (alle drei 1,0) gemacht. Eine Sonder-Auszeichnung der Schule erhält darüber hinaus Jonas Sykosch für seinen Einsatz als Tonmeister und technischer Assistent bei Schulveranstaltungen, insbesondere Konzerten.

Preise der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) erhalten Nils Levin Nürnberger, Anna Trapphoff und Alina Döpner.

Preise der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) erhalten Isabell Mischke, Philipp Möller, Tom Erik Peters und David Pursian.

...

Dass er 94 Prüflingen aus dem inzwischen zwölften Abiturjahrgang die Abiturzeugnisse übergeben dürfe, sei eine Gemeinschaftsleistung. Der Glückwunsch gelte auch den Eltern und dem Kollegium, das die Abiturienten auch mit Blick auf die Herausforderungen der Corona-Krise kompetent auf das Abitur vorbereitet, gestärkt und begleitet, Wissen und Kompetenzen vermittelt und Begeisterung für das lebenslange Lernen, das Forschen und Entdecken geweckt habe. Besonderer Dank gebühre den Beratungslehrern Wiebke Gaffron und Martin Schröder sowie Oberstufenkoordinator Dieter Schäfer.

„2019 haben wir 70 Jahre Grundgesetz gefeiert, und in diesem Jahr können wir das 70-jährige Bestehen der Landesverfassung in Nordrhein-Westfalen feiern. Aus diesen Anlässen überreichen wir Ihnen eine personalisierte Sonderausgabe des Grundgesetzes und der Landesverfassung.“ Die Entwicklung der Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung und Mitgestaltung des Zusammenlebens sei ein wichtiges Anliegen gewesen.

Abimotto

„Als Abimotto haben Sie ‚StABIl‘ gewählt. Heute würden Sie sich wahrscheinlich für ein anderes Motto entscheiden. Meine persönliche Hitliste ist: ‚ABI 2020 – Mit Abstand die Besten‘, ‚ABI 2020 – Es hat Zoom gemacht‘ und ­‚ABInsHomeOffice‘.“

„Bei aller notwendigen Vorsicht in dieser Krise können Sie zuversichtlich in die Zukunft schauen. Wir leben in einem starken Land mit hoher Wirtschaftskraft, einer stabilen Demokratie und hervorragender Forschung, das die Corona-Krise in den Griff bekommen wird“, sagt der Schulleiter.

Bürgermeister Hubert Erichlandwehr bedauert, dass weder die feierliche Zeugnisübergabe noch der Abiball stattfinden können. „Ich kann Ihre Enttäuschung gut verstehen. Und doch kann ich mit großer Anerkennung sagen: Sie haben diese Herausforderungen gemeistert. Neben meinem Respekt vor Ihren Leistungen möchte ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Durch die Einhaltung der Regeln haben Sie mitgeholfen, die Ausbreitung von COVID-19 deutlich zu verlangsamen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie neugierig und aufgeschlossen bleiben und sich Ihren Kopf voller Ideen bewahren. Dass Sie auch zukünftig kritisch Althergebrachtes hinterfragen und gegen Ungerechtigkeiten einstehen. Und dass Sie Ihre Träume umsetzen können.“

 

Die Abiturienten

Folgende Abiturienten haben die Einwilligung zur Veröffentlichung ihrer Namen gegeben: Philipp Affeldt, Kevin Altschaffel, Nora Amellas, Miriam Arendt, Emma-Joelle Arlt, Lars Austermeier, Lisa Marie Baldermann, Emily Baumann, Jan Bee, Marie Berenbrinker, Gentian Berisha, Thimo Bohnhardt, Lukas Bökamp, Lino Bredenbals, Teresa Brei, Julia Brunner, Sophia Carl, Julie Catic, Christian Dick, Jana Discher, Alina Döpner, Luc Philip Flake, Leon Fortkord, Aileen Frank, David Franzbonenkamp, Lea Sophie Fröse, Marlon Fuchs, Pauline Glomb, Annabelle Gneiding, Lena Greinert, Niclas Hammer, Felix Hano, Nicholas Hedermann, Ole Heims, Tessa Hempel, Ben Hemschenherm, Melina Henning, André Hering, Fabian Timo Hesselmann, Tim Hoffmann, Julian Hoffmann, Erik Horstmann, Patrice Noelle Hübert, Anna-Lena Humann, Diyar Igrek, Lina Ising, Franka Jürgenliemke, Sina Justus, Jannis Karkosch, Carolin Kern, Jasmin Kleine­helleforth, Timo Knopp, Jan Korpjuhn, Fabia Lea Kostevski, Ines Celine Kröker, Alea Lauterbach, Fiona Leitner, Zoe Marie Lilge, Nissa Mehdi, Isabell Christine Mischke, Philipp Möller, Carolin Müller, Louisa Müller, Ellen Nogossek, Paula Nolte, Nils Levin Nürnberger, Niklas Pähler, Martina Pauls, Tom Eric Peters, Jennifer Potthoff, David Pursian, Katharina Schellin, Isabelle Joanna Schönwälder, Sina Marie Schroth, Laura Schulz, Christina Schulz, Marvin Sielhorst, Maxim Slusar, Hannah Spittler, Janina Steffen, Lena Stolle, Jonas Sykosch, Barbara Szymura, Ann-Marie Tagliente, Dennis Thielmann, Johanna Tölke, Anna Trapphoff, Matthis Vieregge, Anita Wall, Pheline Wallbaum, Sarah Wiesemöller, Lea Winsel, Anny Xu und Erva Ruman Yamaner.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7468214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker