Gesche Fuhrmann übernimmt von Brigitte Kaczorowski Leitung der Bücherei Eselsohr
„Ich lese nur auf Papier“

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Bücherei Eselsohr ohne Brigitte Kaczorowski? Eigentlich unvorstellbar. Seit 29 Jahren ist sie in den Räumlichkeiten der Friedenskirche tätig, 24 Jahre lang hat sie die Bücherei geleitet. Jetzt allerdings muss die 65-Jährige aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten und hat die Leitung an Gesche Fuhrmann abgegeben. „Ich bleibe aber im Team. Denn ganz loslassen kann ich ja nicht“, sagt Brigitte Kaczorowski und meint mit einem Augenzwinkern in Richtung ihrer Nachfolgerin: „Wenn sie mich nicht rausschmeißt.“

Samstag, 15.08.2020, 06:05 Uhr aktualisiert: 15.08.2020, 06:10 Uhr
Gesche Fuhrmann (Mitte) hat die Leitung der Bücherei Eselsohr in der Friedenskirche von Brigitte Kaczorowski (links) übernommen. Rechts Pfarrer Reinhard E. Bogdan. Foto: Dirk Heidemann
Gesche Fuhrmann (Mitte) hat die Leitung der Bücherei Eselsohr in der Friedenskirche von Brigitte Kaczorowski (links) übernommen. Rechts Pfarrer Reinhard E. Bogdan. Foto: Dirk Heidemann

Das wird Gesche Fuhrmann allerdings ganz bestimmt nicht tun. Sie ist froh, das zudem aus Astrid Witlandt, Claudia Löbke, Britta Eikenbusch, Nicola Koch sowie Margot Grewe bestehende Team mit Brigitte Kaczorowski verstärken zu können. Es war beinahe schon göttliche Fügung, die Gesche Fuhrmann zu ihrem neuen Ehrenamt geführt hat. „Ich saß im Gottesdienst als Pfarrer Bogdan anmerkte, dass er eine Leitung für die Bücherei suche. Und ich hatte das Gefühl, dass er mich direkt anspricht“, sagt die beruflich als Projektleiterin in der Marktforschung tätige Gesche Fuhrmann. Über ihren Sohn, der den Konfirmandenunterricht besuchte, hatte sie zuvor schon Bücher aus der 1990 von Presbyteriumsmitglied Klaus Hirschmann als „Evangelische Gemeindebücherei“ gegründeten Bücherei ausgeliehen. „Ich liebe diese Bücherorte und lese grundsätzlich nur auf Papier“, sagt Gesche Fuhrmann, die auch Gemeindebriefe verteilt, über ihr Hobby.

Großer Krimi- und Thrillerbereich

Wie zuvor Brigitte Kaczorowski will sie beim Sortiment darauf achten, dass beim Kauf neuer Bücher Leserwünsche berücksichtigt werden und eine gewisse Aktualität gegeben ist. So finden sich regelmäßig Bestseller in der Bücherei, die über einen großen Krimi- und Thrillerbereich verfügt. Für die Anschaffung neuer Bücher stellt die Stadt pro Jahr 1050 Euro zur Verfügung, 500 Euro gibt die Evangelische Kirche als Träger der Einrichtung. Die Bücherei Eselsohr ist an jedem Dienstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535224?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker