FC Boßel-Pokal-Turnier mit neun Mannschaften
Der Erfolg wird hier zur Nebensache

Schloß Holte-Stukenbrock (WB) Ein gutes Auge, Zielwasser und eine Menge Spaß: Jubel und strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung des Boßel-Pokal-Wettbewerbs, als Turnierleiter Dietmar Gebauer die begehrte Trophäe überreichte. Drei Mannschaften zogen beim Endspiel bei schönstem Spätsommerwetter zum Kampf um die geringste Wurfzahl ein. 43 Würfe reichten dem Fußballteam SCW Liemke III, um sich den Sieg zu holen und den umkämpften Pokal in die Höhe stemmen. Den zweiten Platz teilen sich mit jeweils 50 Würfen die Mannschaften „Das Post-Team“ (Gasthof Zur Post) und die Fußballer „Alte Herren“ des FC Stukenbrock.

Sonntag, 06.09.2020, 16:08 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 16:10 Uhr
Die Sieger mit Mike Bröckling, Christian Brok, Max Schröder (hinten von links) und Marina Ruhl, Tobias Vogt, Thomas Ruhl mit Lia Ru. Foto:
Die Sieger mit Mike Bröckling, Christian Brok, Max Schröder (hinten von links) und Marina Ruhl, Tobias Vogt, Thomas Ruhl mit Lia Ru.
Den zweiten Platz holte sich das Fußball-Team „Alte Herren“ des FC Stukenbrock: (von links) Kalli Fink, Detlef Brüggemann, Spielführer Volker Brüggemann, Knut Schernikau, Wolfgang Barz und Organisator Dietmar Gebauer (vorne). Auf dem Foto fehlt Peter Engelke.

Den zweiten Platz holte sich das Fußball-Team „Alte Herren“ des FC Stukenbrock: (von links) Kalli Fink, Detlef Brüggemann, Spielführer Volker Brüggemann, Knut Schernikau, Wolfgang Barz und Organisator Dietmar Gebauer (vorne). Auf dem Foto fehlt Peter Engelke. Foto: Uschi Mickley

Der Boßelspaß hat beim FC Stukenbrock eine lange Tradition. Seit 2009 ist der Wurfsport schon fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Vereins. Ziel des Boßeln ist es, mit möglichst wenigen Würfen die festgelegte Strecke zurückzulegen. Beim diesjährigen Wettbewerb sind insgesamt neun Mannschaften mit jeweils sechs Spielern mit dem Boßelwagen entlang der rund drei Kilometer langen Strecke rund um die Emsquellen in Stukenbrock-Senne gezogen. Von November 2019 bis März 2020 waren die Mannschaften unterwegs. Aufgrund der Corona-Krise war das für den April geplante Endspiel in den August verschoben worden. Ein positives Fazit konnten aber alle Beteiligten ziehen. Denn: Der sportliche Erfolg ist bei dem Wurfsport meist Nebensache.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7569787?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker