Janet Müssig aus Schloß Holte-Stukenbrock steht als Kreisrotkreuzleiterin in der Verantwortung
Sie bietet selbst Corona die Stirn

Schloß Holte-Stukenbrock (WB) -

„Das DRK ist ihr Leben“: Was sich wie der Titel eines Bestsellers liest, steht hier für die Karriere der Stukenbrockerin Janet Müssig beim Deutschen Roten Kreuz. Jüngster Schritt auf der Erfolgsleiter: Die Wahl zur Kreisrotkreuzleiterin im Oktober.

Mittwoch, 10.03.2021, 17:08 Uhr
Als Kreisrotkreuzleiterin ist sie ein wichtiges Mitglied in der „Blaulichtfamilie“: Die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Janet Müssig (37).
Als Kreisrotkreuzleiterin ist sie ein wichtiges Mitglied in der „Blaulichtfamilie“: Die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Janet Müssig (37). Foto: Rainer Stephan

 

Mit 15 marschiert die heute 37-Jährige an der Hand ihrer großen Schwester in Stukenbrock-Senne zum ersten Übungsabend. Mit 23 übernimmt sie die stellvertretende, drei Jahre später die Rotkreuzleitung des Ortsvereins. Auch nach den Zusammenschlüssen mit Stukenbrock und Schloß Holte behält Janet Müssig ihr Spitzenamt.

Das, was Janet Müssig mit dem DRK verbindet, ist damit nur unzureichend beschrieben. Immerhin sieht es ganz danach aus, als hätte sie im und durch das Rote Kreuz auch ihren Partner fürs Leben gefunden. Es war vor wenigen Jahren auf Pollhans. Janet Müssig stand im Sanitätsdienst, als sie mit Sebastian Feig einen sympathischen Kollegen aus dem Kreisverband Paderborn kennenlernte. Und wenn Corona nicht gekommen wäre – ja, dann wären sie wohl längst verheiratet.

Janet Müssig steht auch in technischer Hinsicht als Frau ihren Mann und hat kein Problem mit der Bedienung und Wartung eines Notstromaggregats.

Janet Müssig steht auch in technischer Hinsicht als Frau ihren Mann und hat kein Problem mit der Bedienung und Wartung eines Notstromaggregats. Foto: Rainer Stephan

Für die Mitarbeit im Deutschen Roten Kreuz hat sich Janet Müssig von Beginn an begeistert. In den ersten Jahren waren es vor allem körperliche Einsätze und Übungen, die sie in ihren Bann gezogen haben. „Wir sind mit Bundeswehr-Reservisten auf Geländeparcours gegangen, haben mit dem Technischen Hilfswerk THW Bäche überquert und mit Katastrophenschutzkräften den Einsatz nach Flugzeugabstürzen simuliert. Das alles hat mir viel Spaß gemacht.“ Nachhaltig in Erinnerung geblieben sind ihr auch die Großeinsätze wie der Reiterhofbrand in Senne, der Betrieb einer Flüchtlingsunterkunft, der Corona-Ausbruch des vergangenen Jahres oder das jüngste Schneechaos im Kreis.

Der wohl prägendste Einsatz ihrer DRK-Zeit war das Hochwasser an der Elbe. „Bei diesen Großeinsätzen trifft sich die ganze DRK-Familie. Da schnippelst du dann Gemüse mit einer Notärztin. Phänomenal war auch die Dankbarkeit der Menschen. Die haben uns zum Beispiel im Einsatz mit Kuchen und Pizza versorgt“, schwärmt Müssig, die übrigens eine leidenschaftliche Motorradfahrerin ist, noch heute von jenen Tagen im Sommer 2013.

Dies ist auch Ausdruck der Gleichberechtigung von Mann und Frau in unserer Organisation.

Kreisrotkreuzleiter Michael Schumacher, das männliche Gegenstück zu Janet Müssig

Mit den Jahren hat Janet Müssig nicht nur reichlich Erfahrungen in Übungen und Einsätzen gesammelt und sich in Lehrgängen wichtige praktische und theoretische Kenntnisse angeeignet. Sie hat auch ihre Lust und ihr Talent am Organisieren entdeckt. Dies wird ihr in der neuen Funktion als Kreisrotkreuzleiterin zugutekommen. Denn Müssig ist in enger Kooperation mit ihren männlichen Kollegen Michael Schumacher, Sebastian Brandt und Tim Schikora als Organisatorin und Koordinatorin in den Bereichen Ausbildung und Bevölkerungsschutz gefragt. Eine weibliche Rotkreuzleitung auf Kreisebene, die Helferinnen als erste Ansprechpartnerin dient, ist übrigens bei Weitem nicht selbstverständlich im DRK. „Wir im Kreis Gütersloh haben dieses Amt aber für uns geschaffen und immer versucht es zu besetzen. Dies ist auch Ausdruck der Gleichberechtigung von Mann und Frau in unserer Organisation“, erklärt Kreisrotkreuzleiter Michael Schumacher, das männliche Gegenstück zu Janet Müssig.

In die Struktur des DRK-Kreisverbands ist das Amt fest eingebunden. So ist Janet Müssig geborenes Mitglied im Präsidium, dem höchsten Gremium auf Kreisebene. Dort verfügt die gelernte examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, die in der Kardiologie des Klinikums Bielefeld Mitte arbeitet, über Sitz und Stimme.

Außerdem übt Janet Müssig an der Seite von Kreisverbandsarzt Dr. Thomas Grau die Funktion einer Disziplinarvorgesetzten aus, was ihr im Falle von vereinsinternen Unstimmigkeiten bereits den einen oder anderen Einsatz als Mediatorin beschert hat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7860547?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker