Holtkämper Dressurtage vom 11. bis 14. Mai auf dem Hof Hollmann-Raabe
Topstars der Reitszene erwartet

Steinhagen (WB). Vor allem die sportliche Mischung macht diese Veranstaltung reizvoll: Anfänger gehen bei den Holtkämper Dressurtagen ebenso an den Start wie international bekannte Topstars der Dressurszene. Veranstalter Hans-Ullrich Hollmann-Raabe lädt zum vierten Mal alle interessierten Besucher ein – vom 11. bis 14. Mai auf seine Reitsportanlage in Holtkamp.

Mittwoch, 15.03.2017, 16:00 Uhr
Marcel Schächter vom NRW-Landgestüt, Veranstalter Hans-Ullrich Hollmann-Raabe und Teilnehmerin Tatiana Kosterina mit Hannoveraner-Stute »Diavolessa« (von links) freuen sich auf die Holtkämper Dressurtage. Foto: Volker Hagemann
Marcel Schächter vom NRW-Landgestüt, Veranstalter Hans-Ullrich Hollmann-Raabe und Teilnehmerin Tatiana Kosterina mit Hannoveraner-Stute »Diavolessa« (von links) freuen sich auf die Holtkämper Dressurtage. Foto: Volker Hagemann

Mehrere tausend Besucher erlebten im vergangenen Jahr spannende Dressurprüfungen mit etwa 900 Starts. »Wir möchten dieses Jahr noch mehr Programm bieten«, kündigt Hollmann-Raabe an. Die Bandbreite reicht von Talentsichtungen bis zu Drei-Sterne-Prüfungen. Auch im Grand Prix Spécial, der schwersten internationalen Dressurprüfung, treten Teilnehmer an, die Nennungen laufen noch.

Weltcup-Siegerin hat ihre Teilnahme zugesagt

Bekannte Namen, die zugesagt haben, kann Hans-Ullrich Hollmann-Raabe schon jetzt nennen: »Weltcup-Siegerin und Mannschaftseuropameisterin Helen Lange­hanenberg aus Billerbeck etwa. Die 34-Jährige gewann Anfang März beim Signal-Iduna-Cup in Dortmund eine schwere Drei-Sterne-Prüfung für Nachwuchspferde.« Ebenfalls für das Turnier in Holtkamp zugesagt hat Fabienne Lütgemeier. Die 27-jährige Dressurreiterin aus Paderborn hat erst am vergangenen Mittwoch eine große Entscheidung getroffen: Obwohl sie für das Weltcup-Finale in Omaha/USA qualifiziert ist, tritt sie dort nicht an, weil sie ihrem Pferd »D’Agostino« den quälend langen Flug ersparen möchte. Im Mai in Holtkamp ist sie aber wohl dabei.

Während des Programms an der Holtkämper Straße von Donnerstag bis Sonntag, 11. bis 14. Mai, können sich die Dressurreiter für das Bundeschampionat für fünf- bis sechsjährige Pferde (30. August bis 3. September in Warendorf) qualifizieren, ebenso für das LVM-Youngsterchampionat im Januar 2018 in Münster.

Vergrößerter Gastro-Bereich – Konzert am Sonntag – Eintritt frei

Von den Teilnehmern der vergangenen Jahre wurden immer wieder die guten Bedingungen der Holtkämper Dressurtage gelobt. Diese sind bislang das einzige Grand-Prix-Dressurturnier in Ostwestfalen-Lippe. Etwa 100 Helfer werden im Einsatz sein. Die Veranstaltung dürfte am Muttertags-Wochenende ein attraktives Ausflugsziel sein: »Wir bieten an allen Tagen Verpflegung von morgens bis abends, das Gastro-Zelt ist diesmal noch größer«, sagt Hans-Ullrich Hollmann-Raabe. Musik gibt es ebenfalls: Am Sonntagabend tritt gegen 18 Uhr das Kolpingorchester Harsewinkel auf. Der Eintritt ist an allen Tagen frei, es wird um eine Spende für das Palliativ-Team des Kinder- und Jugendhospizes Bethel gebeten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704079?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker