Do., 13.06.2019

Die Ferienspiele der Gemeinde Steinhagen laden 6- bis 13-Jährige in die Welt von Harry Potter ein Das wird ein magischer Sommer

Mit bunten Seifenblasen symbolisieren die Betreuer der Steinhagener Ferienspiele: Für die 6- bis 13-jährigen Teilnehmer planen sie ein zauberhaftes dreiwöchiges Programm. Die Leitung der Reihe haben in diesem Jahr Alena Scholz und Magnus Wessels (vorne rechts).

Mit bunten Seifenblasen symbolisieren die Betreuer der Steinhagener Ferienspiele: Für die 6- bis 13-jährigen Teilnehmer planen sie ein zauberhaftes dreiwöchiges Programm. Die Leitung der Reihe haben in diesem Jahr Alena Scholz und Magnus Wessels (vorne rechts). Foto: Volker Hagemann

Von Volker Hagemann

Steinhagen (WB). Wenn demnächst Kinder auf Besen reiten und sich begeistert ins Quidditch-Turnier stürzen, dann geht es, ganz klar, um Harry Potter. In dessen Welt führen die Ferienspiele der Gemeinde vom 5. bis 23. August.

Somit steht den Teilnehmern ein regelrecht magischer Sommer bevor, versprechen die 24 Betreuer um Alena Scholz und Magnus Wessels. Das klingt schon im diesjährigen Motto an: »Fantastische Ferienspiele – und wo sie zu finden sind«.

»Bei den Spielen im vergangenen Jahr hörten wir immer wieder von den Kindern, dass Harry Potter nach wie vor gut bei ihnen ankommt«, erinnert sich Alena Scholz. Sie selbst habe in ihrer Jugendzeit wie viele andere Fans vor der Buchhandlung campiert, um frühzeitig die neue Ausgabe zu ergattern.

Beim Quidditch soll die Uni Bielefeld helfen

Auch wenn das Team der Betreuer in den kommenden Wochen noch so manches Mal seine Köpfe rauchen lassen wird, um die vielen Programm-Details auszuarbeiten, einiges steht schon jetzt fest. Etwa, dass die Kinder sich für ihr Lieblingshaus in Hogwarts entscheiden können: Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin sind Potter-Fans bekannte Begriffe. »Bei den unterschiedlichen Spielen können die Kinder dann Punkte für ihr Haus sammeln«, kündigt Alena Scholz an. Und beim sogenannten Quidditch setzt man auf die Hilfe der Hochschulmannschaft der Uni Bielefeld.

Klassiker finden sich ebenfalls im Programm: »In der letzten Ferienspiel-Woche fahren wir in den Pott’s Park nach Minden, und auch die Zeltübernachtung an den Stationen ist bereits gesetzt«, verspricht Magnus Wessels.

Treffpunkt an vier Stationen

Überhaupt, die Stationen: Wegen der Umbauarbeiten entfällt die Station im Cronsbachstadion; sie wird in diesem Jahr ins nahegelegene Schulzentrum samt Sporthalle verlegt. Ansonsten können die Kinder ihren jeweiligen Treffpunkt zu den Ferienspielen frei wählen: Außer dem Schulzentrum gibt es die Stationen Waldbad, Grundschule Brockhagen und Vereinsheim des TSV Amshausen. Programm wird dort in der Regel montags bis freitags von jeweils 8.30 bis 14 Uhr geboten, wenn nichts Anderes angekündigt wird.

Da die Ferienspiele der Gemeinde ein offenes Angebot darstellen, müssen die Kinder sich (außer zu Ausflügen und der Übernachtung) nicht anmelden. Die Teilnahme ist bis auf einzelne Veranstaltungen, kostenlos – dank der Aktionsgemeinschaft Steinhagen (AGS): Sie steuert mit insgesamt 5000 Euro einen Großteil der Sachkosten für die dreiwöchige Reihe bei. AGS-Vorsitzende Katja Tarun weiß, wie beliebt die Ferienspiele immer wieder sind: »Die gibt’s schon seit 1975 und sind eines der schönsten Projekte, die wir unterstützen.«

Ausführliche Informationen für Kinder und Eltern gibt es beim ersten Treffen an den Stationen am Montag, 5. August, um 8.30 Uhr sowie bei Kirsten Reker im Rathaus, Telefon 0 52 04/997-187.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6686062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F